- Anzeige -

Regenwand trifft Deutschland

Hochwasseralarm nach Starkregen in Oberbayern

Aktualisiert 01.09.2021 - 10:58 Uhr

0

Der Deutsche Wetterdienst warnt: In Oberbayern ist mit heftigem Starkregen zu rechnen. Im Landkreis Freising haben sich bereits erste ├ťberflutungen ereignet. In M├╝nchen steigt indes der Isarpegel bedrohlich an. Aktuelle Infos hier.

Hochwasseralarm nach Starkregen in Oberbayern

Foto: Shutterstock

So ist die Lage in den einzelnen Landkreisen

M├╝nchen (dpa/lby) – Heftiger Starkregen kann in Oberbayern in den kommenden Tagen an Fl├╝ssen und B├Ąchen zu Hochwasser und ├ťberschwemmungen f├╝hren, auch┬áErdrutsche k├Ânnen sich ereignen – so die eindringliche Warnung des┬á Deutschen Wetterdienstes. Bis Dienstagabend sind Niederschlagsmengen von bis zu 60 Litern pro Quadratmeter m├Âglich.

- Anzeige -

Hochwasserwarnung f├╝r die Isar in M├╝nchen

Der Hochwassernachrichtendienst Bayern meldete f├╝r die Isar in M├╝nchen Ausuferungen und ├ťberschwemmungen der Meldestufe eins.

Aus Sicherheitsgr├╝nden hat das Baureferat deshalb bereits gestern Abend die Rad- und Fu├čwege auf der Ostseite der Isar gesperrt. Nach Angaben des Wasserwirtschaftsamtes wird der Abfluss mit den abnehmenden Regenf├Ąllen zur├╝ckgehen. Sperrungen des Flaucherstegs und des Marienklausenstegs sind nicht erforderlich. Die Sperrungen des Isarradweges werden voraussichtlich am morgigen Mittwoch wieder aufgehoben werden k├Ânnen.

Es wird dringend davon abgeraten, sich derzeit im Uferbereich der Isar aufzuhalten, im Fluss zu schwimmen oder Boot zu fahren.

Erste ├ťberschwemmungen im Landkreis Freising

Im Landkreis Freising wurden am Montag zahlreiche Stra├čen und Keller ├╝berflutet. Das Landratsamt hat eine Warnung an die Bev├Âlkerung herausgegeben:┬á

Folgende Gebieten sind vom Starkregen und ├ťberflutungen besonders betroffen: Gemeinde Mauern, Gemeinde Au i.d. Hallertau, Gemeinde H├Ârgertshausen, Gemeinde Wang, Gemeinde Rudelzhausen, Gemeinde Nandlstadt. Das Landratsamt bittet alle B├╝rger, diese Gebiete, wenn m├Âglich zu meiden, nicht in ├╝berflutete Keller oder Tiefgaragen zu gehen und auch nicht in ├╝berschwemmten Stra├čen zu baden.

- Anzeige -

Schlammlawine im Landkreis Erding

Starkregen hat auch im Landkreis Erding zu erheblichen Sch├Ąden gef├╝hrt. Die A94 mussten zwischen Dorfen und Lengdorf gesperrt werden, nachdem eine Schlammlawine die Fahrbahn geflutet hat. Die Aufr├Ąumarbeiten sollen noch bis in die Abendstunden des Montags andauern. Au├čerdem steigen die Pegel der Fl├╝sse schnell an. Die Sempt hat im Gebiet Berg/W├Ârth im Landkreis Erding die erste Meldestufe ├╝berschritten.

F├╝r das Gebiet Dorfen im Landkreis Erding wurde am Montagnachmittag der Katastrophenfall ausgerufen. Rund 250 Menschen mussten in Oberdorfen aufgrund des Hochwassers evakuiert und in einer Turnhalle untergebracht werden. Auch Hilfsorganisationen sind dort im Einsatz, um die Menschen sowie die Einsatzkr├Ąfte vor Ort zu versorgen. Die umliegenden Feuerwehren sind seit den Morgenstunden mit rund 600 Einsatzkr├Ąften und zahlreichen Hochleistungspumpen des Katastrophenschutzes im Einsatz, um ├╝berflutete Keller und betroffene Stra├čen freizupumpen.

Auch die Therme Erding ist vom Hochwasser betroffen. Der Keller des Thermen-Hotels "Victory" ist vollgelaufen, das Hotel ist ohne Strom. Die rund 400 G├Ąste m├╝ssen woanders unter gebracht werden. Das Hotel wird wohl in den n├Ąchsten zwei Tagen geschlossen bleiben. Das Wellenbad ist ebenfalls vorl├Ąufig geschlossen, auch auf diesen Bereich wirkt sich der Stromausfall aus. Rutschen- und Saunabereich haben aber weiterhin ge├Âffnet. die Therme hat aus Kulanz die Preise angepasst.

Dringende Hinweise an die Bev├Âlkerung

Personen aus Oberbayern werden gebeten, wenn m├Âglich die betroffenen Ortschaften zu meiden oder weitr├Ąumig zu umfahren und ihr┬áVerhalten im Stra├čenverkehr den Verh├Ąltnissen anzupassen.┬áEs wird auch gebeten, andere Personen zu warnen und Nachbarn zu informieren,┬áum den Zutritt zum Gefahrenbereich zu verhindern.

Bitte nicht durch ├╝berflutete Stra├čen fahren – schon eine geringe Wasserh├Âhe kann die Steuerung des Fahrzeugs behindern.

In den von Hochwasser betroffenen Gebieten gilt es, den Anweisungen der Einsatzkr├Ąfte unbedingt zu folgen. Bitte bei┬á├ťberschwemmungsgefahr nicht in den Keller oder in Tiefgaragen gehen! Dies gilt ebenfalls f├╝r┬áGew├Ąsser, die Hochwasser f├╝hren. Dort kann es Flutwellen geben oder das Ufer kann einbrechen.

Auch das Durchschreiten von ├╝berschwemmten Unterf├╝hrungen ist lebensgef├Ąhrlich! Durch den Druck im Kanal k├Ânnen Schachtabdeckungen hochgedr├╝ckt werden. Dabei entsteht ein Sog, durch den eine Person angesaugt werden kann.

Es wird zudem gebeten, Abfl├╝sse und Sch├Ąchte freizuhalten, damit das Wasser abflie├čen kann.

Mehr Beitr├Ąge aus M├╝nchen aktuell

- Anzeige -