- Anzeige -

Weltraum

NASA startet Mars Simulation – in einem umgebauten Hangar

Stand 25.04.23 - 08:57 Uhr

Arbeiten, Forschen, Leben. Die NASA möchte mit einem Experiment testen, wie sich das Leben von Astronauten auf dem Mars abspielen könnte.

NASA startet Mars Simulation – in einem umgebauten Hangar
©shutterstock

Wie sieht das Leben auf dem Mars aus?

Der Mensch hat den Mars erreicht: Der Rote Planet liegt in Texas und misst 160 Quadratmeter. Mithilfe einer einjährigen Simulation will sich die NASA auf eine echte Mars-Mission vorbereiten – auch wenn die noch in weiter Ferne liegt.

- Anzeige -

Wie ist die Simulation aufgebaut?

Vier Schlafzimmer, ein Wohnraum, mehrere Arbeitseinheiten sowie ein Mini-Fitnessstudio, eine vertikale Farm für Gemüseanbau und ein medizinischer Bereich bilden die 160 Quadratmeter große Simulationsfläche. Vier Freiwillige sollen ein Jahr lang das Leben auf dem Roten Planeten simulieren. „Mars Dune Alpha“ stammt aus dem 3D-Drucker und wurde in einem umgebauten Hangar im Johnson Space Center in Houston im Bundesstaat Texas aufgebaut.

Um möglichst realistische Mars-Bedingungen herzustellen, wird darauf geachtet, dass die vier bezahlten Freiwilligen entsprechend leben. Das heißt, ihnen steht nur wenig Wasser zur Verfügung, es gibt keine frische Luft und nur wenig Gepäck und Kontakt zu Freunden und Familie.

Um das Gefühl eines Lebens auf dem Mars umfänglich zu simulieren, gibt es einen Raum, wo per Virtual Reality Weltraum- beziehungsweise Marsspaziergänge unternommen und Marsexperimente durchgeführt werden können. Die Experimente sind etwa geologische Proben nehmen, Staub vom Weltraumanzug oder Solarpaneelen entfernen oder Reparaturen am Haus.“

- Anzeige -

Was sind die Ziele der „Mars-Mission“?

Die NASA will so untersuchen, wie sich Menschen in totaler Isolation fernab der Erde verhalten. Eine Crew soll in Isolation mit vielen Einschränkungen beobachtet werden. Zudem soll untersucht werden, wie diese Einschränkungen die Gesundheit und Leistung beeinflussen.

Neben der Beurteilung der menschlichen Leistung bei einer Mars-Mission dient das Experiment als Vorbereitung für eine zukünftige Mars-Mission. Außer der Isolation und dem engen Raum wird untersucht, wie die vier Probanden miteinander zurechtkommen. Für den Fall, dass es zu einem Streit kommt oder einer aufgibt, stehen 2 Ersatz-Astronauten zur Verfügung.

- Anzeige -

Wann soll das Experiment beginnen?

Die Simulation soll schon im Juli dieses Jahres beginnen. Es sind bereits zwei weitere Experimente geplant. In den nächsten Wochen soll bekannt gegeben werden, werd die vier freiwilligen Teilnehmer sind. Laut der NASA müssen sie den Standardanforderungen von Astronauten entsprechen.

 Ab 2040 soll es dann ernst werden. Die NASA möchte spätestens dann ein bemanntes Raumschiff zum Mars zu schicken.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -