- Anzeige -

Coronavirus in Bayern

Neue Corona-Testpanne in Bayern: Rund 10.000 Menschen betroffen

Aktualisiert 04.09.2020 - 14:51 Uhr

0

Tagelanges Warten auf den Corona-Test: Das sollte eigentlich vorbei sein. Doch nun gibt es wieder Verz├Âgerungen in Bayern.

Neue Corona-Testpanne in Bayern: Rund 10.000 Menschen betroffen

Ankommende Flugg├Ąste gehen zu einem Corona- Testcenter am Flughafen M├╝nchen. Foto: Matthias Balk/dpa

Teststationen an den Flugh├Ąfen betroffen

M├╝nchen (dpa) – Von der j├╝ngsten Panne bei der ├ťbermittlung von Corona-Testergebnissen in Bayern sind rund 10.000 Menschen betroffen. Diese waren zwischen Samstag und Dienstag an bayerischen Flugh├Ąfen getestet worden und bekamen nicht innerhalb der versprochenen Frist von 48 Stunden ein Ergebnis.

- Anzeige -

Grund sei ein EDV-Problem beim privaten Dienstleister Ecolog gewesen, der im Auftrag des Freistaats an den Flugh├Ąfen M├╝nchen, N├╝rnberg und Memmingen die Tests durchf├╝hrt, teilte ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums am Freitag in M├╝nchen mit.

Der Sprecher ging davon aus, dass im Laufe des Freitags alle in dem Zeitraum getesteten Menschen ihre Ergebnis-Benachrichtigungen erhalten werden.

- Anzeige -

Erneut Probleme bei der ├ťbermittlung der Daten

Am Donnerstagabend hatte das Bayerische Landesamt f├╝r Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die Verz├Âgerungen bei den Teststationen an Flugh├Ąfen einger├Ąumt. Grund sei ┬źein Schnittstellenproblem in der Datenverarbeitung┬╗ bei Ecolog.

Schon in der Vergangenheit hatte es Probleme bei der ├ťbermittlung an mehreren Teststellen in Bayern gegeben. Mitte August war bekannt geworden, dass Zehntausende Menschen tagelang auf das Ergebnis ihres Corona-Tests gewartet hatten – darunter auch mehr als 900 positiv Getestete.

- Anzeige -

Ver├Ąrgerung ├╝ber lange Wartezeiten┬á

Am Freitag berichteten Betroffene ├╝ber Chaos bei den bayerischen Teststationen auch an der Autobahn und zeigten sich ver├Ąrgert ├╝ber tagelange Wartezeiten. Auch die Opposition kritisierte fehlendes Management. ┬źMinisterpr├Ąsident S├Âders Corona-Test-Debakel geht in die zweite Runde┬╗, erkl├Ąrte die Fraktionsvorsitzende der Landtags-Gr├╝nen, Katharina Schulze.

Am Freitag warnte auch das Landratsamt Kitzingen vor Verz├Âgerungen. ┬źBereits Anfang der Woche meldete der Verband der akkreditierten medizinischen Labore in Deutschland, dass es einen erheblichen R├╝ckstau bei den Tests gebe┬╗, teilte die Beh├Ârde mit. Auch die Kapazit├Ąten beim ├Ârtlichen Gesundheitsamt seien ┬źnahezu ausgesch├Âpft┬╗. Die Ergebnisse k├Ânnten deshalb nicht immer innerhalb der vorgesehenen ein bis zwei Tage vorliegen.

Mehr Beitr├Ąge aus Coronavirus Aktuell

- Anzeige -