- Anzeige -

Green City

Riesen Insekten auf der Theresienwiese

Aktualisiert 18.11.2020 - 17:00 Uhr

0

Green City e.V. möchte mit einer Kunstinstallation auf der Theresienwiese auf das Sterben von Insekten aufmerksam machen.

Riesen Insekten auf der Theresienwiese

Foto: Green City e.V.

Aufmerksamkeit für Verlust der Artenvielfalt

Mit Libelle, Marienkäfer, Hornisse, Grashüpfer und Ameise stellt ab Dienstag, 17. November, die Münchner Umweltorganisation Green City e.V. überlebensgroße Insektenskulpturen auf der Theresienwiese aus.

- Anzeige -

Was ist der Grund für diese Aktion? 

Mit der Aktion im südlichen Teil auf Höhe der Stielerstraße/Ecke Bavariaring möchte die Umweltorganisation Green City e.V. auf das dramatische Insektensterben der letzten Jahrzehnte aufmerksam machen. Denn nicht nur die Bestände verschiedenster Insektenpopulationen gehen zurück, viele Arten sind auch gänzlich vor dem Aussterben bedroht.

- Anzeige -

Wie kann das Insektenaussterben bekämpft werden?

Die Ausstellung erfolgt im Rahmen von „Blühende Bänder“ – einem Projekt von Green City e.V. in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Renaturierungsökologie der Technischen Universität München: An 80 Stellen wird im Zeitraum von 2019 bis 2022 karges Straßenbegleitgrün in schöne naturnahe Blühflächen umgewandelt, um zu untersuchen ob sich dadurch die Zahl der Insekten in urbanen Landschaften erhöht.

Begleitend zu diesem Forschungsvorhaben weitet Green City e.V. das mehrjährige Forschungsprojekt zu einem Bildungs- und Mitmachangebot für Münchner aus.

- Anzeige -

Wer sind die Künstler hinter den XXL-Insekten?

Entworfen und geschaffen wurden die tierischen Kunstobjekte bereits 2018 von jungen Künstlern der Fromundschule am Wettersteinplatz. An vier Projekttagen gestalteten Schüler der vierten Klassen Figuren aus Naturmaterialien: Aus Ästen und Lehm haben sie ein Grundgerüst erstellt – eine Bemalung mit Farbe auf Basis von natürlichen Stoffen macht die Kunstwerke komplett. Pädagogen des Kreativo Netzwerks haben die Kunstaktion damals begleitet. Beim Projekt konnten die Schüler so nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sondern auch viel Wissenswertes über die wichtige Rolle von Insekten für Natur und Mensch lernen.

Nachdem die Installationen zwei Jahre in den Räumen der Schule ausgestellt war, werden sie nun im öffentlichen Raum ausgestellt. 

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -