- Anzeige -

Genuss-Ratgeber:

Wie gut passt bayrisches Bier zu Zigarren?

Stand 24.01.23 - 20:22 Uhr

- Anzeige -

Zigarre und Bier, passt das? Wir verraten dir, worauf du für den ultimativen Genuss achten musst.

Wie gut passt bayrisches Bier zu Zigarren?

 

© Foto: pixabay

So wird aus Bier und Zigarre ein Traumpaar

Abende in gemütlichen Biergärten genießt fast jeder Münchner regelmäßig. Aber Zigarrenabende? Mit der Landshuter Marke La Bavaria sind im Freistaat zwar längst echte Zigarren zuhause, aber Genussabende bei aromatischem Tabak und passenden Getränken bleiben trotzdem eine Seltenheit.

- Anzeige -

Veranstaltungen dieser Art finden höchstens vereinzelt an ausgewählten Locations statt, 2014 zum Beispiel im ehemaligen Franziskaner Kloster Eggenfelden. Woran das wohl liegen mag, abseits der gesundheitlichen Bedenken? Passt Bayerns gutes Bier etwa nicht zum Zigarrengenuss?

Das gilt für die richtige Kombination von Bier und Zigarre

Zigarren sind vielseitig. Von rauchig-torfigem Whisky bis hin zu Cocktails, Cognac, Cola und Wein gibt es zu jedem Getränk das richtige Modell. Bei der Frage nach den Lieblingskombinationen scheiden sich die Geister. Ähnliches gilt für die Frage, ob sich Bayrisches Bier mit der Zigarre verträgt. Was die einen klar verneinen, bejahen die anderen voller Inbrunst. Zumindest dann, wenn das Matching von Bier und Zigarre beim Biergartenbesuch in München einigen Grundregeln folgt.

Wichtig sind in dieser Hinsicht:

  • die Verköstigungsreihenfolge
  • die Stärke der Produkte
  • die Harmonie der Aromen

- Anzeige -

1. Auf die Reihenfolge achten

Man mag es mit besonders starken Zigarren noch so gut meinen. Trotzdem setzen kräftige Aromen den Geruchssinn und die Geschmacksknospen zeitweise außer Kraft. Wer zuerst eine starke Zigarre entzündet und die reichhaltigen Aromen eine Weile im Mund behält, wird anschließend kaum etwas von seinem Bier schmecken. Lieber geht man es andersrum an und genießt erst das Bier, bevor sich eine passende Zigarre hinzu gesellen darf.

2. Gleiches mit gleichem

Hinsichtlich der Stärke sollten Bier und Zigarre einen ähnlichen Grad erreichen. Leichtes, mild prickelndes Bier passt nicht zu starken Zigarren. Genauso wenig passt ein Stout zu mildem Tabak. In beiden Fällen dominiert die jeweils stärkere Note die schwächere. Ein ausgewogener, harmonischer Geschmack aus beidem entsteht dagegen, wenn die Produkte vergleichbare Stärke haben.

- Anzeige -

3. Aromagegensätze ziehen sich an

Obwohl ähnliche Geschmacksrichtungen in Sachen Bier und Zigarre auch zusammenpassen können, setzen Zigarren-Genießer eher auf komplementäre Aromen. Süßliches Bier rundet rauchige Zigarrenaromen ab, herbe Biere machen sich dagegen zu süßen Tabakaromen gut. Der Grund dafür sind die unterschiedlichen Zonen der Zunge, mit denen Rauch und Getränke erschmeckt werden. Ob man eher Gegensätze oder Harmonie genießt, bleibt letztlich aber Geschmackssache und ist daher eine individuelle Entscheidung.

- Anzeige -

Zusatztipp für das perfekte Genusserlebnis: Am besten neutralisiert man wie bei der Weinprobe auch beim Zigarrenabend mit Bier regelmäßig den Geschmackssinn. Hierzu lassen sich Lebensmittel wie Knabbereien oder ein Glas Wasser nutzen. Besonders empfehlenswert ist die Neutralisierung, wenn am selben Abend verschiedene Biersorten zu unterschiedlichen Zigarren gereicht werden.

 

 

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -