- Anzeige -

Kürbis: das Herbst-Gemüse

Leckere Kürbis-Rezepte

Stand 24.01.23 - 20:22 Uhr

0

Zu der bunten Jahreszeit gehört auch ein buntes und herbstliches Essen. Mit diesen leckeren Rezepten übersteht man selbst regnerische Tage.

Leckere Kürbis-Rezepte

Unsere Kürbis-Highlights zum Nachkochen

Der beliebteste aller Kürbissorten: der Hokkaido. Bereits Ende August findet man die ersten Hokkaido-Kürbisse in den Supermärkten. Die wirkliche Erntezeit ist aber im September. Der Name Hokkaido hat der Kürbis aus seiner gleichnamigen japanischen Geburtsinsel.

- Anzeige -

Dort wurde der Kürbis erstmals angebaut. In Europa bzw. Deutschland gibt es ihn erst seit 20 Jahren. Aber der Hokkaido hat eine steile Karriere hinter sich: nach nur kurzer Zeit ist er zu einem der beliebtesten Gemüsesorten im Herbst geworden.

Im Gegensatz zu seinen Brüdern ist der Hokkaido-Kürbis besonders nährstoffreich, denn er enthält viel weniger Wasser als anderes Kürbis-Fleisch. Das Beste für figurbewusste Esser: er enthält fast kein Fett und kann somit ohne schlechtes Gewissen gegessen werden.

Kürbissuppe mit Apfel und Maronen


Zutaten für 4 Portionen:

  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 80 g Zwiebeln
  • 10 g Butter
  • 150 ml Cidre brut
  • 250 ml Apfelsaft
  • 400 ml Gemüsefond
  • 150 ml Schlagsahne
  • 1 kleiner Radicchio

Für die Einlagen benötigen Sie:

  • 40 g feiner Zucker
  • 100 g Maronen
  • 2 EL Essig
  • Salz
  • 1 Apfel
  • 10 g Butter
  • 1 TL Puderzucker

Zubereitung:

Als Erstes muss der Kürbis gewaschen, halbiert und entkernt werden. Danach in dünne Scheiben geschnitten werden. Zwiebeln ebenfalls in dünne Scheiben schneiden und in Butter glasig dünsten. Kürbis hinzugeben, 2 Minuten dünsten und mit Salz würzen. Mit Cidre ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Anschließend Apfelsaft, Fond und Sahne zugießen und offen weitere 10 – 15 Minuten bei milder Hitze kochen.

Während das kocht, Radicchio putzen, Strunk entfernen. Die Blätter waschen, abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.

Für die Einlagen den Zucker in einer beschichteten Pfanne karamelisieren lassen. Die Maronen halbieren und unterrühren. Mit Essig und 3 – 5 Esslöffel Wasser ablöschen und leicht sämig einkochen und mit Salz würzen.

Den Apfel waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden (Kernhäuse entfernen). Die Scheiben in zerlassener Butter kurz anbraten, mit Puderzucker bestäuben und ebenfalls karamellisieren lassen.

Sobald der Kürbis weich ist, kann man mit einem Handmixxer den Kürbis zu einer Supper mixen. Die Suppe in einen Teller geben und Radicchio, Maronen und Apfelspalten daraufgeben. FERTIG!

Kürbis-Broccoli-Frittata


Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Zwiebeln
  • 10 Salbeiblätter
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 1 Broccoli
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 8 Eier

Zubereitung:

Zwiebeln würfeln und Salbei in Streifen schneiden. Kürbis waschen, Stiel abschneiden und mit Löffel entkernen. Den Kürbis in ca 1,5 cm große Würfel schneiden. Den Stiel vom Brokkoli ebenfalls abschneiden und den Kopf in kleine Röschen teilen

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Salbei darin dünsten. Kürbis und Brokkoli hinzugeben und würzen. Anschließend 3 Esslöffel Wasser hinzugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze 10 Minuten garen lassen.

In der Zwischenzeit die Eier in ein hohes Gefäß schlagen, salzen und pfeffern und mit einem Pürierstab pürieren. Das Gemüse gleichmäßig in der Pfanne verteilen und die Eier darüber gießen. Im Ofen dann noch ca 30 Minuten stocken lassen. FERTIG!

Kürbis-Carbonara


Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 300 ml Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 400 g Spaghetti
  • 2 EL Öl
  • Zitronensaft
  • wahlweise: 3 TL Majoran

Zubereitung:

Speck und Zwiebeln in Würfel schneiden. Den Hokkaido-Kürbis entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Schlagsahne, Milch und die Eier verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen.

Die Spaghetti kochen. In der Zwischenzeit den Speck knusprig anbraten, danach den Kürbis und die Zwiebeln hinzugeben und 5 – 7 Minuten mitbraten.

Sobald die Nudeln fertig sind, mit Speck und Kürbis mischen, mit der Sahne Soße übergießen und heiß servieren. FERTIG!

Kürbis-Risotto


Zutaten für 4 Personen:

  • 1,2 L Gemüsebrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Öl
  • 300 g Risottoreis
  • 4 Lorbeerblätter
  • 200 ml Weißwein
  • 300 g Kürbispüree
  • 1 EL Butter
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer
  •  4 EL gehackte Petersilie
  • 5 EL Kürbiskernöl
- Anzeige -

Zubereitung:

Für das Püree den Kürbis mit einem Esslöffel entkernen und auf ein Backblech setzen. Im Ofen bei 200 Grad 45 – 60 Minuten backen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Danach den Kürbis abkühlen lassen und aus der Schale kratzen. Das weiche Kürbisfleisch in einem hohen Gefäß pürieren.

Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen und warm halten lassen. Zwiebeln und Konblauch klein würfeln.

Die Zwiebeln und den Knoblauch glasig dünsten. Anschließend den Risotto-Reis und die Lorbeerblätter hinzugeben und ca. 2 Minuten mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. So viel Brühe hinzugeben, bis der Reis bedeckt ist. Ohne Deckel bei mittlerer Hitze unter häufigem Umrühren garen lassen.

Sobald der Reis die Brühe fast aufgesogen hat, wieder etwas heiße Brühe nachschütten. Nach 15 Minuten Garzeit das Kürbispüree untermischen und 5 – 10 Minuten weitergaren lassen.

Danach den Butter und den Käse zugeben und unterrühren. Etwas würzen und die Lorbeerblätter entfernen. Je nach Geschmack mit Petersilie bestreuen und Kürbiskernöl beträufeln. FERTIG!

Kürbis-Gemüse-Gratin


Zutaten für 4 Portionen:

  • 350 g Hokkaido-Kürbis
  • 300 g Möhren
  • 300 g Pastinaken
  • 350 g Kartoffeln
  • 100 g Bergkäse
  • 8 Stiele Thymian (Wahlweise)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml Schlagsahne
  • 200 g Créme Fraiche

Zubereitung:

Den Kürbis entkernen und die Möhren, Pastinaken und Kartoffeln schälen. Das Gemüse und den Bergkäse raspeln. Die Blätter von Thymian abstreifen. Das Gemüse mit der Hälfte des Käses in einer Schüssel mischen. Mit Salz, Pfeffer, der frisch geriebenen Muskatnuss und dem Thymian würzen. Die Knoblauchzehe klein schneiden und anschließend mit der Sahne und Creme fraiche verrühren und würzen.

Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Die Gemüse-Käse-Mischung in die Form füllen und die Sahne-Mischung darübergießen. Den restlichen Käse darüber streuen. Die Form mit einem Stück Alufolie bedecken.

Das Gratin im Ofen bei 200 Grad im unteren Ofendrittel 30 Minuten garen lassen. Danach die Alufolie entfernen und weitere 30 Minuten backen. FERTIG!

Kürbis-Brownies


Zutaten für 24 Brownies:

  • 100 g Kürbiswürfel
  • 220 g Kuvertüre (oder Bitterschokolade)
  • 170 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 g Haselnüsse (gehackt)
  • 125 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Zubereitung:

Die Kürbiswürfel in etwas Butter anschwitzen und mit 100 Milliliter Wasser ablöschen. So lange köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Anschließend den Kürbis pürieren.

Schokolade und Butter in kleine Stücke schneiden und zusammen in einem Topf schmelzen lassen. Die Eier und den Zucker schaumig schlagen, danach langsam die geschmolzene Schokolade und das Kürbispüree einrühren. Zum Schluss die Haselnüsse, das Mehl und das Backpulver unterheben.

Den fertigen Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gleichmäßig verteilen. Im Ofen bei 170 Grad 20 – 25 Minuten backen. Danach die Brownies abkühlen lassen, in Würfel schneiden und mit Staubzucker besträuen. FERTIG!

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -