- Anzeige -

Glatteis in München

Mit diesem Eiskratztrick machst du dich strafbar

Stand 17.01.24 - 13:53 Uhr

Glatteis, Eisregen und Co. sorgen dafür, dass wir alle langsamer unterwegs sind. Autos frieren ein. Doch beim Eiskratzen am Auto solltest du aufpassen - du kannst dich strafbar machen.

Mit diesem Eiskratztrick machst du dich strafbar
©shutterstock

Das Auto richtig freikratzen

Wenn die Scheiben von deinem Auto zugefroren sind, musst du sie freikratzen. Verwende hierfür unbedingt einen Eiskratzer und keine CD-Hülle, Kreditkarte oder irgendwas aus Metall. Damit kannst du dir nämlich deine Scheiben zerkratzen.

- Anzeige -

Die richtige Technik gibt’s hierfür auch: fange an den Rändern der Scheibe an und kratze dann Richtung Mitte der Scheibe. Falls es schneller gehen soll, kannst du auch Enteisungsspray auf die Scheiben sprühen, so löst sich das Eis schneller.

Das solltest du nicht machen

Den Motor anmachen und das Auto vorheizen bringt zwar Vorteile: Das Auto wird warm und das Eis löst sich von innen. Aber du machst dich damit strafbar. Der Grund: Lärmbelästigung und zusätzliche Belastung für die Umwelt. Wenn dich die Polizei mit laufendem Motor erwischt, kostet es dich bis zu 80 Euro Strafe.

Auch wichtig: du musst alle Scheiben und Spiegel komplett freikratzen. Erwischt dich die Polizei mit einem kleinen Guckloch, musst du 10 Euro Strafe zahlen. Auch das Nummernschild musst du freiräumen. Und wer mit Schnee auf dem Dach fährt und erwischt wird, zahlt 25 Euro Strafe.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -