- Anzeige -

Nur drei Tage Notbremse

Stadt M├╝nchen: Ab Mittwoch wieder Lockerungen

Aktualisiert 06.04.2021 - 11:53 Uhr

0

Seit Ostersonntag gilt in der Stadt M├╝nchen die Notbremse. Doch schon ab Mittwoch wird diese wieder r├╝ckg├Ąngig gemacht. Denn die Stadt liegt zum dritten Mal in Folge unter dem Schwellenwert von 100. Mehr Infos hier.

Stadt M├╝nchen: Ab Mittwoch wieder Lockerungen

Foto: Shutterstock

Inzidenzwert seit drei Tagen wieder unter 100

Die Inzidenz von 100 gilt bundesweit als wichtiger Schwellenwert f├╝r Lockerungen. ├ťberschreitet eine Stadt diesen Wert an drei Tagen in Folge, muss die "Notbremse" gezogen werden. In M├╝nchen ist das seit Ostersonntag der Fall – seither gilt in der Stadt wieder ein harter Lockdown mit versch├Ąrften Kontaktbeschr├Ąnkungen und n├Ąchtlicher Ausgangssperre. Doch nun wird die "Notbremse" nach nur drei Tagen wieder r├╝ckg├Ąngig gemacht.

- Anzeige -

Lockerungen in M├╝nchen – das darf nun wieder ├Âffnen

Am Ostermontagmorgen lag der Inzidenzwert der Stadt M├╝nchen zum dritten Mal in Folge wieder unter 100 (bei 96,1 laut Robert-Koch-Institut).┬áLaut KVR greift in der Stadt M├╝nchen ab Mittwoch, 7. April 2021, 0 Uhr, wieder die┬áInzidenzeinstufung ÔÇ×50-100ÔÇť.┬áIm Einzelnen bedeutet das folgende Lockerungen:┬á

Private Zusammenk├╝nfte sind wieder m├Âglich f├╝r die Angeh├Ârigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands, jedoch auf maximal f├╝nf Personen beschr├Ąnkt (Kinder unter 14 Jahren nicht mitgerechnet).

Die n├Ąchtliche Ausgangssperre wird wieder aufgehoben.┬á


- Anzeige -

In den Ladengesch├Ąften sind mit vorheriger Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung wieder Terminshopping-Angebote (ÔÇ×Click & meetÔÇť) zugelassen.┬á

Kultur- und Freizeiteinrichtungen bleiben zwar geschlossen – Museen, Galerien, zoologische und botanische G├Ąrten sowie Gedenkst├Ątten k├Ânnen aber mit vorheriger Terminbuchung und Registrierung zur Kontaktnachverfolgung wieder ├Âffnen.

An Musikschulen ist Instrumental- und Gesangsunterricht als Einzelunterricht wieder zugelassen, auch Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Angebote der Erwachsenenbildung sind wieder in Pr├Ąsenzform m├Âglich.

Unter Beachtung der Kontaktbeschr├Ąnkungen ist Individualsport mit maximal 5 Personen aus 2 Haushalten und Sport in Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren im Au├čenbereich, auch auf Au├čensportanlagen, m├Âglich.


- Anzeige -

Das gilt ab Mittwoch an Schulen und Kitas in M├╝nchen

F├╝r Kinderbetreuung und Schulen gilt nach der Bayerischen Infektionsschutzma├čnahmenverordnung die Ende der Vorwoche verbindlich festgelegte Inzidenzeinstufung ÔÇ×├╝ber 100ÔÇť f├╝r die aktuelle Woche weiter. Das hei├čt, bis einschlie├člich 11. April sind Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen f├╝r Kinder grunds├Ątzlich geschlossen. Die Regelungen zur Notbetreuung hat das Bayerische Staatsministerium f├╝r Familie, Arbeit und Soziales unter diesem Link┬áver├Âffentlicht. Die Schulen sind noch in den Osterferien.

Die n├Ąchste Inzidenzeinstufung f├╝r Schulen und Kinderbetreuung ÔÇô dann g├╝ltig f├╝r die Woche vom 12. bis 18. April ÔÇô muss nach der Bayerischen Infektionsschutzma├čnahmenverordnung am Freitag, 9. April, erfolgen.

- Anzeige -

Nun doch eine ├ľffnungsperspektive f├╝r M├╝nchen?

Ministerpr├Ąsident Markus S├Âder hat f├╝r Bayern ab dem 12. April eine ├ľffnungsperspektive in Aussicht gestellt. Laut Stufenplan sollen die Au├čenbereiche der Gastro ab diesem Datum wieder ├Âffnen k├Ânnen und auch Kunst und Kultur, z.B. ein Kinobesuch, ist dann wieder denkbar, alles in Verbindung mit einem tagesaktuellen Corona-Schnelltest.

Allerdings muss die Inzidenz hierf├╝r stabil unter 100 liegen (auch steigende, sich dem Schwellenwert n├Ąhernde Inzidenzwerte sprechen gegen eine Stabilit├Ąt). Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Inzidenzen in der Stadt M├╝nchen in den n├Ąchsten Tagen weiter entwickeln.┬á

- Anzeige -

RKI warnt, gesunkene Zahlen mit Vorsicht zu betrachten

ÔÇ×Rund um die Osterfeiertage ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass zum einen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen, dadurch werden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgef├╝hrt. Dies f├╝hrt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zust├Ąndigen Gesundheits├Ąmter gemeldet werden. Zum anderen kann es sein, dass nicht alle Gesundheits├Ąmter und zust├Ąndigen Landesbeh├Ârden an allen Tagen an das RKI ├╝bermittelnÔÇť, so das RKI.

Es kann somit also passieren, dass in der Stadt M├╝nchen bald erneut wieder die Notbremse greift – verl├Ąsslich planen k├Ânnen Einzelhandel, Gastronomie und Co. in M├╝nchen also wohl nicht.

Mehr Beitr├Ąge aus Coronavirus Aktuell

- Anzeige -