Aktualisiert: 15.02.2021 - 17:54

Angesichts der niedrigen Corona-Zahlen forder Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiten Lockerungen für die Stadt.

muenchen verschaerfte corona regeln maskenpflicht10

© Foto. shutterstock

Inzidenz von 36,9 in München

In München wurden für Sonntag, 14. Februar, 21 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 52.957 Infektionen bestätigt. In dieser Zahl enthalten sind 50.669 Personen, die bereits genesen sind, sowie insgesamt 1.040 Todesfälle.

Die einzelnen Tageswerte unterliegen Schwankungen, da sie davon abhängig sind, wann positive Testergebnisse an das Gesundheitsamt übermittelt und erfasst werden und können sich auch rückwirkend ändern (z. B. durch Qualitätskontrollen oder Nachmeldungen). 

Die 7-Tage-Inzidenz für München beträgt laut RKI 36,9. Sie entspricht der Anzahl der für die letzten sieben Tage neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wird täglich vom RKI ermittelt. 

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Münchens Oberbürgermeister will Lockerungen für München

Oberbürgermeister Dieter Reiter sagt, wenn sich dieser Trend fortsetzt und die Inzidenz so niedrig bleibt bzw. noch weiter sinkt, muss man über weitere Lockerungen für München nachdenken.

Hier das Statement zum Nachhören:

00:00/ 00:00
Playlist

Gerade im Einzelhandel, in der Gastronomie und im Kulturbereich wurden bereits letztes Jahr umfassende Hygienekonzepte erfolgreich umgesetzt. Eine Öffnung in diesen Bereichen bei stabil niedriger 7-Tage-Inzidenzzahl von unter 35 wäre aus Sicht des OBs nur folgerichtig.

Ab heute: Keine nächtliche Ausgangssperre mehr in München

Ab dem heutigen Montag tritt in München die nächtliche Ausgangssperre, die bislang ab 21 Uhr gegolten hatte, außer Kraft. Die Ausgangssperre bleibt ausgesetzt, solange die vom RKI für München gemeldete 7-Tage-Inzidenz 100 nicht überschreitet.