- Anzeige -

Coronavirus in Deutschland

EU-Beh├Ârden empfehlen zweite Booster-Impfung f├╝r alle ab 60

Aktualisiert 12.07.2022 - 10:14 Uhr

0

Die Sommerwelle rollt und eine Verschnaufpause in der Corona-Pandemie ist erstmal nicht in Sicht. Wann und f├╝r wen k├Ânnte eine zweite Booster-Impfung sinnvoll sein? EU-Beh├Ârden geben neue Empfehlungen.

EU-Beh├Ârden empfehlen zweite Booster-Impfung f├╝r alle ab 60

Inmitten der aktuellen Corona-Welle halten EU-Beh├Ârden inzwischen eine zweite Boosterimpfung f├╝r ├╝ber 60-J├Ąhrige f├╝r sinnvoll.

Stiko will sich ┬źrelativ bald┬╗ dazu ├Ąu├čern

F├╝hrende EU-Beh├Ârden empfehlen angesichts einer neuen Corona-Welle in┬áEuropa allen Menschen ab 60 Jahren eine weitere Auffrischimpfung. Diese k├Ânnte mindestens vier Monate nach der vorherigen Impfung verabreicht werden, teilten die EU-Gesundheitsbeh├Ârde ECDC und die EU-Arzneimittelbeh├Ârde EMA am Montag mit.┬á

- Anzeige -

Auch┬áVorerkrankte sollten einen zweiten┬áBooster bekommen. Der┬áVorsitzende der St├Ąndigen Impfkommission (Stiko),┬áThomas Mertens, teilte auf Anfrage mit, man habe sich ┬źauch vor der EMA/ECDC Verlautbarung┬╗ schon im Entscheidungsprozess zu einer m├Âglichen Erweiterung der bestehenden Empfehlung f├╝r den zweiten Booster befunden.

Die Stiko werde sich ┬źrelativ bald┬╗ dazu ├Ąu├čern, erkl├Ąrte Mertens. Bislang empfiehlt das f├╝r Deutschland zust├Ąndige Gremium einen zweiten Booster nur Menschen ab 70 Jahren sowie einigen anderen Gruppen, darunter Menschen mit unterdr├╝cktem Immunsystem, Pflegeheimbewohnern und Personal medizinischer Einrichtungen.

Mertens f├╝hrte aus, dass sich mehrere Fragen stellten: Menschen aus welcher Altersgruppe, mit welchen Vorerkrankungen sollten aus gesundheitlichen und epidemiologischen Gr├╝nden eine vierte Impfung erhalten? Welcher Zeitpunkt w├Ąre daf├╝r am besten geeignet? Und mit welchem Impfstoff sollte geboostert werden?

EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides forderte die Regierungen der Mitgliedstaaten auf, sofort f├╝r alle ab 60 und f├╝r alle anderen schutzbed├╝rftigen Personen eine zweite Booster-Impfung anzubieten. ┬źEs gibt keine Zeit zu verlieren┬╗, betonte sie. Angesichts zunehmender Fallzahlen und Krankenhauseinweisungen mit Beginn der Sommermonate fordere sie ┬źjeden auf, sich so schnell wie m├Âglich impfen und boostern zu lassen┬╗.

- Anzeige -

Lauterbach: Empfehlung ist ┬źsehr gut┬╗

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bezeichnete die Impf-Empfehlung f├╝r Menschen ├╝ber 60 Jahren im WDR als ┬źsehr gut┬╗. Zu einer zweiten Booster-Impfung auch f├╝r J├╝ngere sagte der SPD-Politiker: ┬źBei den J├╝ngeren, die aber viele Kontakte haben, oder die zum Beispiel viele Kontakte haben, w├╝rde ich pers├Ânlich in Absprache mit dem behandelnden Arzt ├╝ber die vierte Impfung sprechen. Ich bin selbst auch zum vierten Mal geimpft.┬╗

Eine israelische Studie zu Viertimpfungen und Omikron-Ansteckungen bei Menschen in Pflegeheimen ergab k├╝rzlich eine Impfeffektivit├Ąt von 64 bis 67 Prozent bezogen auf den Schutz vor Krankenhauseinweisung. Bezogen auf Todesf├Ąlle betrage sie 72 Prozent, bilanzierten die Autoren im Journal ┬źJama Internal Medicine┬╗. Von moderatem Schutz sprechen sie, wenn man rein auf Ansteckungen blickt: Hier wurden laut der Publikation nur 34 Prozent gegen Omikron erreicht.

Einbezogen wurden Daten zu knapp 44.000 Menschen, von denen ein Teil vierfach und ein Teil dreifach geimpft war. ┬źDie vierten Impfungen reduzieren Krankenhausaufenthalte und Todesf├Ąlle – sie sind Lebensretter┬╗, sagte die Mit-Autorin der Studie, Chitam Muhsen, der ┬źTimes of Israel┬╗.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz r├Ąt ├Ąlteren Menschen, vor weiteren Impfungen mit ihrem Arzt zu sprechen. ┬źDenn hier ist nicht nur das Alter entscheidend. Vielmehr m├╝ssen Vorerkrankungen, individuelle Risiken und der Immunstatus in den Blick genommen werden┬╗, erkl├Ąrte Vorstand Eugen Brysch. Er gibt zudem zu bedenken, dass niemand wisse, welche Virusvarianten im Herbst vorherrschend sein werden. Deshalb seien angepasste Impfstoffe von gro├čer Bedeutung.

Mehr Beitr├Ąge und Themen

- Anzeige -