- Anzeige -

Sch├╝sse und Hilfe-Rufe

Polizei├╝bung am M├╝nchner Hauptbahnhof

Aktualisiert 07.05.2019 - 13:54 Uhr

0

In der Nacht von 7. auf 8. Mai ├╝ben Bundes- und Landespolizei am M├╝nchner Hauptbahnhof den Ernstfall. So wird die ├ťbung ablaufen.

Polizei├╝bung am M├╝nchner Hauptbahnhof

Symbolfoto

┬ę Bundespolizei

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wird der Ernstfall geprobt

Wer in der Nacht von Dienstag (7. Mai) auf Mittwoch (8. Mai) Sch├╝sse oder Schreie am Hauptbahnhof in M├╝nchen h├Ârt, dem sei gesagt: es ist alles NICHT ECHT! Denn: Bundes- und Landespolizei f├╝hren eine gemeinsame Einsatz├╝bung durch.

- Anzeige -

Trainiert werden soll die Bew├Ąltigung von lebensbedrohlichen Einsatzlagen. Dabei wird ausschlie├člich im Bereich der derzeit ohnehin gesperrten Schalterhalle ge├╝bt. Anlieger und Reisende werden lediglich vom L├Ąrm betroffen sein, so ein Sprecher der Bundespolizei.┬á

Anwohner und Reisende k├Ânnen L├Ąrm bemerken

Zu L├Ąrm kann es in der Tat kommen, denn bei der ├ťbung kommen auch┬áPlatzpatronen und fingierte Hilfe-Rufe zum Einsatz. F├╝r Reisende und Bahnhofs-Besucher besteht aber keinerlei reale Gefahr.┬áDer Fern-, Regional- und S-Bahnverkehr werden von der ├ťbung nicht betroffen sein. Reisende werden ├╝ber Polizeibeamte, Mitarbeiter der Deutsche-Bahn-Sicherheit, Lautsprecher-Durchsagen und Info-Tafeln┬áim Hauptbahnhof informiert.

[MD_Portal_Script ScriptID="6381441" location="leftALone"]

Bundespolizei twittert

Die ├ťbung wird ab Mitternacht bis ca. 4 Uhr morgens durchgef├╝hrt.┬áDie ├ťbung in irgendeiner Weise zu beobachten oder Einblick in die Schalterhalle zu nehmen, wird f├╝r Au├čenstehende aus Sicherheitsgr├╝nden nicht m├Âglich sein. Die Bundespolizei twittert allerdings vor und w├Ąhrend der ├ťbung auf dem Kanal @bpol_by.

Das ist der Grund f├╝r die ├ťbung

Das ├ťben der Abl├Ąufe bei gro├čen Einsatzlagen ist f├╝r die Beamten ├╝beraus wichtig, um die Handlungsf├Ąhigkeit der Polizisten in solchen Situationen auf einem hohen Niveau zu halten. Ziel ist es au├čerdem,┬ádie bestehenden Konzepte zu lebensbedrohlichen Einsatzlagen zu ├╝berpr├╝fen und dabei gegebenenfalls Anregungen f├╝r weitere Verbesserungsm├Âglichkeiten zu erlangen.

Bereits im vergangenen Jahr 2018 kam es zu einer Polizeiübung am Hauptbahnhof, damals wurde dieser in Teilen abgesperrt. 

Mehr Beitr├Ąge aus M├╝nchen aktuell

- Anzeige -