- Anzeige -

Neues beim FC Bayern

Kahn wird neuer Bayern-Boss

Aktualisiert 30.08.2019 - 10:54 Uhr

0

Der frühere Kapitän Oliver Kahn kehrt zum FC Bayern zurück. Als Vorstandsmitglied soll er die Geschicke des Clubs lenken und zum Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge aufgebaut werden. Für Uli Hoeneß ist er die Wunschlösung gewesen

Kahn wird neuer Bayern-Boss

© Foto: Matthias Balk | dpa

Kahn löst Bayern-Vorstandschef Rummenigge 2022 ab

München (dpa / 95.5 Charivari) – Die Rückkehr von Oliver Kahn zum FC Bayern München ist perfekt. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, wird der frühere Kapitän und Torhüter in den Vorstand der FC Bayern München AG berufen. Kahn unterschrieb einen Fünfjahresvertrag, der am 1. Januar 2020 in Kraft tritt.

- Anzeige -

Zunächst fungiert er als Mitglied des Vorstandes. Nach Ablauf des Vertrages von Karl-Heinz Rummenigge am 31. Dezember 2021 übernimmt Kahn von ihm das Amt des Vorstandsvorsitzenden.

Oliver Kahn sagt: „Es ist eine große Ehre für mich, dass mir zunächst das Amt des Vorstandes und später der Vorsitz des Vorstandes der FC Bayern München AG übertragen wird. Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat mit Uli Hoeneß an der Spitze für dieses Vertrauen. Ich bin mit dem Verein tief verbunden."  

Uli Hoeneß: "Oliver war ein bedeutender Spieler in der Geschichte unseres Vereins."

Oliver Kahn (50) begann seine Karriere als Fußballprofi beim Karlsruher SC. Im Jahr 1994 wechselte er zum FC Bayern, wo er zu einem der erfolgreichsten Torhüter überhaupt reifte. Oliver Kahn wurde achtmal Deutscher Meister und gewann fünfmal den DFB-Pokal. Er gewann den Weltpokal, die Champions League und den UEFA Pokal.

- Anzeige -

In der Bundesliga bestritt Oliver Kahn 557 Spiele, in der Champions League stand er 103 Mal auf dem Platz. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte Oliver Kahn 86 Länderspiele und wurde im Jahr 1996 Europameister, im Jahr 2002 Vize-Weltmeister. Er war jahrelang Kapitän sowohl beim FC Bayern als auch in der deutschen Nationalmannschaft.

Zudem wurde Oliver Kahn als bester Spieler und bester Torhüter der WM 2002 ausgezeichnet. Er war unter anderem dreimal Welttorhüter des Jahres, viermal Europas Torhüter des Jahres und zweimal Deutschlands Fußballer des Jahres.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere im Jahr 2008 erwarb Oliver Kahn den MBA in General Management und baute erfolgreich seine eigenen Unternehmen auf. Daneben fungiert er als Experte für das ZDF.

Uli Hoeneß kandidiert nicht mehr als Präsident

Bereits am Donnerstag, 29.08, gab Uli Hoeneß (67) bekannt, dass er bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München eV am 15. November 2019 nicht mehr für das Amt des Präsidenten des Vereins kandidieren wird. 

Uli Hoeneß hat Herbert Hainer (ehemaliger Adidas-Chef) als seinen Nachfolger für das Amt des Präsidenten des FC Bayern München eV empfohlen. Hainer engagierte sich schon seit Jahren immer stärker beim deutschen Rekordmeister. Er ist aktuell zweitwichtigster Mann im Bayern-Aufsichtsrat, stand dem Gremium für wenige Monate im Jahr 2014 sogar vor, nachdem Hoeneß im Zuge seiner Steueraffäre zurücktrat. 

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -