- Anzeige -

Mit grauem Schleier

Halbschatten-Mondfinsternis

Stand 09.01.20 - 15:37 Uhr

0

Am 10. Januar 2020 findet eine sogenannte Halbschatten-Mondfinsternis statt. Wann du sie in München sehen kannst, erfährst du hier.

Halbschatten-Mondfinsternis

© Foto: Pixabay

Am Freitag verdunkelt sich der Mond

Bei der Halbschatten-Mondfinsternis wird der Mond zwar nicht komplett verdeckt, es kann sich aber trotzdem um einen spektakulären Anblick handeln. Am Freitag ist es soweit.


- Anzeige -

Der Ablauf

Nur wenige Stunden nach dem Aufgang des Mondes verfinstert er sich wieder. Da der Vollmond nur durch den Halbschatten der Erde wandert, musst du genauer hinschauen. Es handelt sich um die einzige Mondfinsternis des Jahres 2020, die du von Deutschland aus sehen kannst. Der Mond wird dieses mal um ca. 92 Prozent verdunkelt.

Der Mond geht im Osten auf und ist bereits nach oben gestiegen, wenn die Halbschatten-Mondfinsternis beginnt. Du brauchst zum Beobachten kein spezielles Equipment, ein Fernglas bietet sich aber natürlich an.


- Anzeige -

Die Zeiten in München

In München beginnt die Halbschattenfinsternis um 18:07 Uhr. Dann muss man sich noch ca. 2 Stunden gedulden, bis um 20:10 Uhr der Zeitpunkt der maximalen Verdunklung eingetreten ist. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Finsternis wieder ab, bis sie um 22:12 komplett vorbei ist.

Was bei einer (Halbschatten-)Mondfinsternis passiert

Bei einer Mondfinsternis steht die Erde zwischen Sonne und Mond. Dabei strahlt die Sonne in dieser Konstellation die Erde an, die dann ihren Schatten auf den Mond wirft. Wenn der Mond dann durch den Kernschatten der Erde zieht, verfinstert sich der Mond aus unserer Perspektive.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -