- Anzeige -

Pilotprojekt der MVG

Fahrerloser Shuttlebus im Olympiapark

Aktualisiert 09.07.2019 - 15:43 Uhr

0

Im Herbst 2019 möchte die MVG ein weiteres Pilotprojekt starten. Im Olympiapark soll es in Zukunft einen fahrerlosen Shuttlebus geben.

Fahrerloser Shuttlebus im Olympiapark

© Bild: Simulation: e.GoMoove

Erster Testlauf der fahrerlosen Shuttlebusse

Nach dem MVG-Sammeltaxi ‚ÄěIsar Tiger‚Äú und den E-Scootern plant die MVG ein weiteres Testprojekt. Ab Herbst 2019 soll testweise im Olympiapark ein autonomer Shuttlebus fahren.

- Anzeige -

Bis zu 15 Personen passen in einen fahrerlosen Shuttlebus, zwei St√ľck m√∂chte die MVG durch den Park fahren lassen. Der Service ist Teil eines Pilotprojektes, bei dem in M√ľnchen automatisiertes Fahren getestet werden soll.

Damit soll die Mobilit√§t in der Stadt verbessert werden. Weil im Olympiapark kein PKW-Verkehr herrscht, ist dieser gut als erste Teststrecke f√ľr die Busse geeignet.

Bereitgestellt werden die beiden Sprinter, die mehrere Wochen testweise im Olympiapark fahren sollen, von dem Aachener Unternehmen ‚Äěe.Go Moove‚Äú.¬†

Der Vorteil der E-Kleinbusse: Diese k√∂nnen sowohl von einem Fahrer gesteuert werden, als auch auf Autopilot selbstst√§ndig auf ihren Routen fahren. Auch bei den Bussen im Olympiapark soll vorerst ein Mitarbeiter mitfahren um bei Problemen notfalls das Steuer √ľbernehmen zu k√∂nnen.

Noch sind nicht alle Genehmigungen erteilt, auch eine konkrete Route der Shuttlebusse steht noch nicht fest. Sicher ist nur, dass die Busse die U-Bahnhaltestelle Olympiazentrum anfahren sollen. W√§hrend des ersten Testlaufes kannst du den Shuttlebus √ľbrigens gratis nutzen.

Bis Ende 2020 soll das Pilotprojekt zum automatisierten Fahren noch in M√ľnchen laufen. Auch das Bundesverkehrsministerium unterst√ľtzt das Projekt mit insgesamt 6,6 Millionen Euro.¬†

Mehr Beitr√§ge aus M√ľnchen aktuell

- Anzeige -