- Anzeige -

London Explosion

Explosion in Londoner U-Bahn

Aktualisiert 18.09.2017 - 14:27 Uhr

0

An einer U-Bahn-Haltestelle in London hatte es am Freitagmorgen eine Explosion gegeben. Mehre Menschen wurden dabei verletzt. Alle Informationen zu den Geschehnissen findest du hier.

Explosion in Londoner U-Bahn

© Foto: dpa

Explosion in London РPolizei nimmt Verdächtigen fest

+++ UPDATE 12:01 Uhr +++

Nach dem U-Bahn-Anschlag von London hat Scotland Yard einen 18 Jahre alten Mann im englischen Dover festgenommen. Es handelt sich um eine "bedeutsame Festnahme", ließ die Polizei mitteilen.

[MD_Portal_Script ScriptID="6695730" location="leftALone"]

+++ UPDATE  11:00 Uhr +++

Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" reklamierte den Anschlag f√ľr sich.¬†Bei der Explosion eines selbstgebauten Sprengsatzes in einem U-Bahn-Waggon waren, mindestens 29 Menschen verletzt worden.

Auf der Suche nach dem Täter und möglichen Hintermännern komme man laut Polizei mit großer Geschwindigkeit voran. Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem Täter oder den Tätern ein.

Videoaufnahmen und andere Daten w√ľrden untersucht, um Informationen √ľber den Tatverd√§chtigen und m√∂gliche Komplizen zu bekommen. Einzelheiten zu den Verd√§chtigen oder der Bombe wollte Scotland Yard aus ermittlungstaktischen Gr√ľnden nicht nennen.

Die britische Premierministerin Theresa May hat die h√∂chste Terror-Warnstufe f√ľr Gro√übritannien ausgerufen. Das bedeutet, dass die britischen Beh√∂rden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag f√ľr m√∂glich halten.


Freitag, 15. September 2017

+++ UPDATE 15:53 Uhr +++

Die Zahl der Verletzten ist auf mindestens 22 Menschen gestiegen. Sie erlitten √ľberwiegend Verbrennungen. Keines der Opfer war nach Angaben des Rettungsdienstes schwer oder lebensgef√§hrlich verletzt.

Bundeskanzlerin¬†Angela Merkel¬†hat die Anteilnahme und Solidarit√§t Deutschlands deutlich gemacht. "Unsere Gedanken sind nat√ľrlich bei den Verletzten. Unsere Gedanken sind bei der britischen Bev√∂lkerung" sagte Merkel.

+++ UPDATE 13:00 Uhr +++

Die Explosion in der Londoner U-Bahn ist durch einen selbst gebauten Sprengsatz ausgel√∂st worden. Das sagte der Chef der Anti-Terror-Abteilung der britischen Polizei. Mindestens 18 Menschen wurden verletzt.¬†Davon ist zum Gl√ľck niemand in Lebensgefahr.

+++ UPDATE 11:40 Uhr +++

May hat den nationalen Krisenstab zu einer Sitzung einberufen. Außenminister Boris Johnson rief die Menschen auf, Ruhe zu bewahren. 

Augenzeugen sprachen von einem lauten Knall und einer ¬ęFlammenwand¬Ľ, die sich in dem Waggon ausgebreitet haben soll. Die Menschen seien in Panik aus der U-Bahn-Station geflohen.

+++ UPDATE 11:20 Uhr +++

Die britische Polizei behandelt den Vorfall mittlerweile als "terroristisch". Spezialeinheiten sind vor Ort.


Explosion in Londoner U-Bahn

An einer U-Bahn-Haltestelle in London hat es Medienberichten zufolge eine Explosion gegeben. Rettungskräfte und Polizei sind mit einem Großaufgebot vor Ort.


- Anzeige -

Die Einsatzkräfte sollen gegen 8.20 Uhr britischer Zeit (9.20 Uhr in Deutschland) alarmiert worden sein. Der Vorfall hat sich an der Haltestelle Parsons Green im Westen der britischen Hauptstadt abgespielt. Die oberirdische Metro-Haltestelle Parsons Green wurde weiträumig gesperrt. Der Zugverkehr wurde teilweise unterbrochen.

Laut britischen Medien wurden mehrere Menschen verletzt. Was genau die Explosion ausgelöst hat, ist noch unklar.

Bericht eines Augenzeugen auf Twitter

In den Sozialen Medien sind die folgenden Tweets aufgetaucht. Die Polizei hat die Echtheit noch nicht bestätigt. 

[MD_Portal_Script ScriptID="6692710" location="leftALone"] [MD_Portal_Script ScriptID="6692727" location="leftALone"]

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -