- Anzeige -

√Ėffentlichkeitsfahnung

Erfolgreiche BKA-Fahndung: Festnahme im Missbrauchsfall

Aktualisiert 10.10.2017 - 13:31 Uhr

0

Die Bundesweite √Ėffentlichkeitsfahndung des BKA war erfolgreich. Der mutma√üliche T√§ter wurde festgenommen. Er soll mindestens ein M√§dchen sexuell missbraucht und Bilder der Tat im Darknet verbreitet haben.

Erfolgreiche BKA-Fahndung: Festnahme im Missbrauchsfall

Nach BKA-Fahndung: Kinderschänder festgenommen

Wiesbaden/Frankfurt/Main (dpa / 95.5 Charivari) РDas Bundeskriminalamt fahndete am Montag, 9. Oktober, in einer bundesweit angelegten Großaktion nach einem bis dato unbekannten Tatverdächtigen. Er soll ein minderjähriges Mädchen sexuell missbraucht und Bilder davon veröffentlicht haben. Da keine Bilder vom mutmaßlichen Täter vorhanden waren, wurde mit den Bildern des Mädchens gefahndet. 

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt erhofften sich mit Unterst√ľtzung der √Ėffentlichkeit das bisher unbekannte Opfer und den unbekannten Tatverd√§chtigen zu identifizieren sowie einen nicht auszuschlie√üenden andauernden sexuellen Missbrauch beenden zu k√∂nnen.

Fahndungserfolg: 24-Jähriger festgenommen

Wenige Stunden nach der aufsehenerregenden öffentlichen Fahndung mit Missbrauchsfotos eines kleinen Mädchens, haben die Ermittler einen 24-Jährigen aus Niedersachsen unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Der Mann stamme aus dem persönlichen Umfeld des vierjährigen Kindes und sei kein Unbekannter der Familie gewesen. Nähere Angaben zu dem Festgenommenen aus dem Landkreis Wesermarsch wollen die Ermittler nicht machen. 

Dem Mann wird vorgeworfen, das kleine Mädchen zwischen Oktober 2016 und Juli 2017 mehrfach schwer sexuell missbraucht zu haben. Der 24-Jährige soll Aufnahmen des sexuellen Missbrauchs gemacht und diese anschließend auf einer kinderpornografischen Plattform im sogenannten Darknet Рeinem abgeschirmten Bereich des Internets Рverbreitet haben. Das Kind ist inzwischen wieder in elterlicher Obhut. Es soll ihm den Umständen entsprechend gut gehen.

Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung aufgrund der öffentlichen Fahndungsbilder konnte der 24-Jährige am Montagabend festgenommen werden. Durch einen Hinweis habe schließlich sowohl das kleine Mädchen als auch auch der mutmaßliche Täter identifiziert werden können, erklärten die Ermittler.

Beweismittel gefunden

In der Wohnung des Mannes seien Beweismittel sichergestellt worden, teilten das Bundeskriminalamt (BKA) und die Generalstaatsanwaltschaft mit. Details zu den Funden wurden nicht genannt. Der Beschuldigte sollte noch am Dienstag dem Haftrichter vorgef√ľhrt werden. Das BKA hatte in Abstimmung mit der Generalstaatsanwaltschaft den ungew√∂hnlichen Schritt, Fotos vom Opfer zu ver√∂ffentlichen, als letzte Ma√ünahme zur Identifizierung des T√§ters begr√ľndet.

Mehr Beitr√§ge aus M√ľnchen aktuell

- Anzeige -