- Anzeige -

Wie man sein optimales Produkt findet

Karriere in der Online-Branche

Aktualisiert 24.01.2023 - 14:52 Uhr

- Anzeige -

Im Internet findet man gefĂŒhlt alles, wonach man nur suchen kann. Mit der richtigen Idee kann man aber trotzdem viel Erfolg haben.

Karriere in der Online-Branche

Wer heute im Online-Bereich erfolgreich sein will, braucht eine sehr gute Idee. Als der trendige Modeshop Zalando 2008 in den E-Commerce startete, war die Konkurrenz im Kleidungssektor zum Beispiel noch um einiges geringer. Heute wĂ€re es deutlich schwieriger, diesen Erfolg zu wiederholen. Denn es besteht nicht nur eine starke Konkurrenz durch andere Online-Mitbewerber, selbst die meisten großen, stationĂ€ren HĂ€ndler haben mittlerweile einen eigenen Online-Versandhandel. Zudem werden tagtĂ€glich neue Ideen im World Wide Web umgesetzt. Kein Wunder, denn es ist mittlerweile wirklich ein Leichtes, stressfrei einen eigenen Online-Shop zu grĂŒnden. Wie man die perfekte Nische fĂŒr sich findet, verraten die folgenden Zeilen.

Dem eigenen Interesse (nicht unbedingt) folgen

Jeder Mensch hat eine Vorliebe fĂŒr etwas ganz bestimmtes. Doch das bedeutet nicht zwangslĂ€ufig, dass man aus der Sammelleidenschaft fĂŒr Star-Wars-Figuren gleich einen entsprechenden Online-Shop machen sollte. Eine viel bessere Technik ist das Brainstorming ĂŒber bestimmte Produkte, die bislang nicht auf dem hiesigen Markt erhĂ€ltlich sind, aber nach denen Nachfrage besteht.

  • Kunden mit einer Vorliebe oder einem Problem: Menschen mit einem Hobby geben dafĂŒr auch meist gern Geld aus. Diejenigen, die zum Beispiel Mountainbike fahren, investieren jede Menge Euros in besonders leichte Accessoires. Es kann vorkommen, dass solche Teile nicht so ohne weiteres verfĂŒgbar sind. Dann ist es natĂŒrlich optimal, wenn man als Shop die geeignete Lösung anbieten kann.
     
  • Lokal nicht erhĂ€ltlich: Braucht jemand Dinge fĂŒr seinen Garten, geht er mit Sicherheit in einen Baumarkt in der NĂ€he. Doch wie sieht es zum Beispiel mit Zaubererequipment oder einer speziellen indischen GewĂŒrzpaste aus? Hier wird höchstwahrscheinlich online gesucht. Wer Nischen aufgreift, bei denen die Konsumenten zuerst online suchen, kann auf besseren Erfolg hoffen.
  • Produkte fĂŒr 100 bis 200 Euro: Die Preisspanne von 100 bis 200 Euro ist ein E-Commerce-"Sweet Spot". Sie ist groß genug, um anstĂ€ndigen Gewinn pro verkauftem Produkt einzufahren, und klein genug, damit die Kunden noch online bestellen und von einem Kauf im Laden absehen. Wichtig ist es dabei, auf eine sehr gute und ausfĂŒhrliche Artikelbeschreibung zu achten.
  • Zubehör bringt Umsatz: Große und besonders teure Artikel wie Laptops oder Flatscreen-Fernseher machen oft einen niedrigeren Anteil am Umsatz aus, als der Verkauf von Zubehörartikeln wie einem HDMI-Kabel oder Fernbedienungen, da diese hĂ€ufiger wegen des technischen Fortschritts ausgetauscht werden mĂŒssen.

Wie kann man damit auf dem Markt bestehen?

Nicht nur die Produktpalette, sondern auch die Struktur, der Content, das Design, die Bilder sowie die Verbreitung auf Social-Media-KanĂ€len machen einen Großteil des Erfolgs eines Online-Shops aus. Im Endeffekt bildet die Idee bzw. das Produkt jedoch die Ausgangslage.

Mehr BeitrÀge aus Multimedia & Technik

- Anzeige -