- Anzeige -

Symbolik im Krieg

In Bayern jetzt verboten: Was bedeutet das Z-Symbol?

Stand 30.03.22 - 11:31 Uhr

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine ist immer häufiger das Z-Symbol zu sehen. In Bayern ist es seit kurzem verboten. Was bedeutet es eigentlich?

In Bayern jetzt verboten: Was bedeutet das Z-Symbol?

©shutterstock

Kriegssymbole mit Bedeutung 

Bayern und Niedersachsen haben es bereits verboten: das Z-Symbol. Weitere Bundesländer wollen bald nachziehen.
- Anzeige -

Das Symbol ist aktuell auf vielen russischen Panzern in der Ukraine, aber auch auf Gebäuden in Russland zu sehen. Es findet seinen Weg jetzt nach Bayern: In Würzburg wurden am Wochenende mehrere Z-Symbole auf die Mauer der Gethsemanekirche geschrieben.

Dafür steht das Z-Symbol

Laut Angaben des russischen Verteidigungsministeriums trägt das Symbol die Bedeutung "Für den Sieg". Damit bekunden Russen und Putin-Freunde ihre Zustimmung für den Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Weitere Buchstaben tauchen als Symbole auf Kriegsmaschinerie auf – etwa X, O oder A. Für diese Symbole gibt es jedoch keine offizielle Deutung. Zum V, das auch immer wieder zu sehen ist, erklärte sich das russische Verteidigungsministerium ebenfalls. Das Symbol stehe für "sila v pravde", was übersetzt so viel wie "Die Kraft liegt in der Wahrheit" bedeutet.

Ukrainische Soldaten übermalen das russische Z derweil auf zerstörten Panzern. Sie schreiben "Putinu pizdez", zu Deutsch übersetzt "Putin, du bist im Arsch". 

- Anzeige -

Strafrechtliche Konsequenzen bei Verwendung

Verwendet man jetzt deutlich das Z-Symbol in der Öffentlichkeit, kann das zu strafrechtlichen Konsequenzen führen. "Die bayerischen Staatsanwaltschaften gehen gegen Personen, die den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg öffentlich billigen, konsequent vor", sagte Justizminister Georg Eisenreich in München.

Dazu erklärte er: "Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut unserer Verfassung. Jeder darf seine Meinung in Deutschland äußern. Die Meinungsfreiheit endet aber dort, wo das Strafrecht beginnt."

Mit Material der dpa

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -