- Anzeige -

Drama beim Wintersport

Lawinenabgang in ├ľsterreich: F├╝nf Schneeschuhwanderer tot

Aktualisiert 08.03.2020 - 14:29 Uhr

0

Ein Schneebrett hat am Dachstein eine Gruppe von Schneeschuhwanderern versch├╝ttet. F├╝nf Menschen sterben.

Lawinenabgang in ├ľsterreich: F├╝nf Schneeschuhwanderer tot

In Hallstatt nahe des Dachsteins landet ein Rettungshubschrauber. Foto: Matthias Lauber/APA/dpa

Menschengruppe wird versch├╝ttet mit t├Âdlichem Ausgang

Gmunden (dpa / 95.5 Charivari) – F├╝nf Menschen sind bei einem Lawinenabgang in ├ľsterreich ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, wurde die gesamte Gruppe von den Schneemassen versch├╝ttet.

- Anzeige -

Die riesige Lawine ging demnach gegen 9.30 Uhr im Dachsteingebirge unweit der Seethaler H├╝tte auf einer H├Âhe von 2800 Metern ab. Die Identit├Ąt der f├╝nf Schneeschuhwanderer war zun├Ąchst noch nicht abschlie├čend gekl├Ąrt, die Leichname wurden nach Hallstatt gebracht.

Das Dachsteingebirge geh├Ârt zu den beliebtesten Ausflugszielen f├╝r Wintersportler in ├ľsterreich. Es liegt an der Grenze der beiden Bundesl├Ąnder Ober├Âsterreich und Steiermark.

Erst am vergangenen Mittwoch hatte das Kuratorium f├╝r alpine Sicherheit in einem Zwischenbericht mitgeteilt, dass im Winter 2019/2020 verh├Ąltnism├Ą├čig wenige Lawinenopfer zu beklagen waren. Demnach starben zwischen dem 1. November 2019 und dem 1. M├Ąrz 2020 sechs Menschen durch Lawinenabg├Ąnge in ├ľsterreich.

Mehr Beitr├Ąge und Themen

- Anzeige -