- Anzeige -

Erfolgreiche Tätersuche

Messerattacke vor der Diskothek Neuraum

Stand 31.07.17 - 10:38 Uhr

0

Vor der Diskothek Neuraum in München kam es am Wochenende zu einer Messerattacke. Nach einer Öffentlichkeitsfahndung der Polizei konnte ein dringend Tatverdächtiger festgenommen werden. Drei Tatbeteiligte sind weiterhin flüchtig.

Messerattacke vor der Diskothek Neuraum

Erfolgreiche Festnahme eines Tatverdächtigen

Am Sonntag, 23.07.2017, gegen 03.25 Uhr, wurde ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau im Rahmen einer körperlichen Auseinandersetzung durch massive Stiche in die Brust schwer verletzt. Er musste zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert und dort sofort notoperiert werden.

- Anzeige -

Die Auseinandersetzung nahm ihren Anfang im Raucherbereich vor der Diskothek Neuraum in der Arnulfstraße. Wegen der heftigen Niederschläge drängte sich dort eine Vielzahl von Personen unter einen Pavillon. Eine Dame wurde ins Freie gedrängt, woraufhin deren Begleiter, der spätere Geschädigte, den Drängler ansprach. Dies führte zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung, die der Täter und der Geschädigte etwas abgesetzt ausfechten wollten.

Opfer erleidet massive Stichverletzungen

Der Geschädigte, der Täter und dessen drei Begleiter begaben sich wie verabredet auf den angrenzenden Parkplatz, wo es zu einer kurzen, aber heftigen Auseinandersetzung kam, in deren Verlauf der Täter dem Geschädigten mehrere massive Stichverletzungen im Brustbereich zufügte. Der Täter und seine Begleiter flüchteten sofort. Der 31-Jährige schaffte es noch zum Eingang der Diskothek, wo er dann zusammenbrach. Er befand sich zunächst in kritischem Zustand. Der Gesundheitszustand des 31-Jährigen hat sich mittlerweile stabilisiert. Eine erste Befragung durch die Mordkommission war möglich. 

Erfolgreiche Öffentlichkeitsfahndung

Bereits am Montag, 24.07.2017, konnte ein erster Tatverdächtiger, ein 19-jähriger Auszubildender aus München-Haidhausen, festgenommen werden. In seiner Vernehmung bestreitet der 19-Jährige die Tat. Er wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft beantragt gegen ihn Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Fahndung nach drei weiteren Tatverdächtigen

Die Fahndung nach drei weiteren Tatverdächtigen, den Begleitern des 19-Jährigen, läuft weiter. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den flüchtigen Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich mit der Mordkommission München, unter 089/ 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -