- Anzeige -

Wiesn 2023

Das Sicherheitskonzept der Wiesn 2023

Stand 15.09.23 - 08:21 Uhr

Die Münchner Polizei hat auch dieses Jahr wieder das Sicherheitskonzept für die Wiesn 2023 vorgestellt. Welche Maßnahmen konkret gelten, erfährst du hier.

Das Sicherheitskonzept der Wiesn 2023
©Shutterstock/AxelRedder

Diese Sicherheitsmaßnahmen gelten in diesem Jahr für das Oktoberfest

Natürlich spielt die Sicherheit auch bei der Wiesn 2023 wieder eine wichtige Rolle. Denn wie bei allen Großveranstaltungen, herrscht auch auf dem Oktoberfest eine hohe Gefährdungslage. Deshalb werden auch dieses Jahr rund 600 Polizisten im Einsatz sein, um die Wiesn für alle Besucher und ganz München sicher zu gestalten.

- Anzeige -

Videoüberwachung und Bodycam

Die polizeiliche Videoüberwachung hat sich unter anderem zum frühzeitigen Erkennen von Straftaten auf dem gesamten Festgelände bewährt. Zudem sind uniformierte Polizisten mit der bereits bekannten Bodycam ausgestattet. Die Body-Cams wurden zum ersten Mal 2017 auf der Wiesn getestet und sind seitdem eine große Hilfe für die Beamten, da sie oft Übergriffe vorbeugen.

Weiteres Sicherheitskonzept der Polizei

Polizisten werden in Uniform oder zivil auf dem Festgelände, sowohl im Bereich der Zugänge als auch im Umfeld des Oktoberfests in Verdachtsfällen Personenkontrollen durchführen.

KVR (Kreisverwaltungsreferat) auf der Wiesn

  • Überwachung der Flucht- und Rettungswege
  • Täglicher Einsatz
  • Gibt Hinweise und Auskünfte
  • Geht deeskalierend und kommunikativ auf Konflikte und Verstöße im öffentlichen Raum ein
  • Wiesn Feuerwache
  • Lebensmittelüberwachung
- Anzeige -

Das Festgelände

  • Einlasskontrollen und Verbot von großen Rucksäcken/Taschen
  • Sanitätsstation im Servicezentrum 24h geöffnet

Verkehr

Für das Münchner Oktoberfest gibt es ein umfangreiches Verkehrskonzept. Ziel ist es, die Sicherheit der Besucher zu erhöhen und die Verkehrssituation rund um das Festgelände zu verbessern. Es wird ein weiträumiger „Äußerer Sperrring“ um das Wiesnareal eingerichtet. In diesen Bereich dürfen nur berechtigte Anwohner, Besucher und Zulieferer einfahren. Der Bereich des mittleren Sperrrings umfasst den Bavariaring und die Theresienhöhe. Er ist für den regulären Autoverkehr gesperrt. Eine Zufahrt ist nur mit einer entsprechenden Erlaubnis über die kontrollierten Zufahrtsstellen möglich. Die Zufahrterlaubnis zum Wiesn Sperrring kann seit Anfang Juli erstmals per Onlineservice beantragt werden.
Aus Sicherheitsgründen sind die Radwege, die direkt an das Festgelände grenzen, gesperrt. Radfahrende können jedoch unter Beachtung der geltenden Verkehrsregelungen die Fahrbahn des Mittleren Sperrringes nutzen.

Einen Plan der Sperrringe und nähere Informationen findest du hier.

Für noch mehr Sicherheit auf der Wiesn

  • Ein Safe Space für Mädchen und Frauen. Nähere Infos hier.
  • Frauen-Nacht-Taxi. Nähere Infos hier.

Tipps für dich

  • Trage Geld und Wertsachen immer eng am Körper und am besten in verschlossenen Taschen
  • Trage sowohl Hand- und Umhängetaschen am besten immer vor dem Körper – gerade, wenn es eng hergeht.
  •  Lasse keine Wertgegenstände in Jacken oder Taschen zurück
  •  Achte gerne auch auf die Sachen deiner Begleitungen

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -