- Anzeige -

Thomas Wos bekommt ein Startup Investment von 20-30 Millionen Euro

Mit einer GeschÀftsidee zum MillionÀr

Aktualisiert 24.01.2023 - 14:52 Uhr

- Anzeige -

Schon seit lĂ€ngerer Zeit werden im Kreis MĂŒnchen Diskussionen gefĂŒhrt, wie GrĂŒndern den Einstieg in das Unternehmertum vereinfacht werden kann. Thomas Wos hatte eine Idee.

Mit einer GeschÀftsidee zum MillionÀr

Der Experte in Sachen Marketing Thomas Wos zog ein Investment von 20 bis 30 Millionen Euro an Land, mit dem es ihm gelingen soll, den neuen Dienst unlimited-emails.com auf dem Markt zu etablieren. Es wĂ€re ein weiterer wichtiger Schritt der Industrie 4.0, die in Deutschland ebenfalls Fuß fassen soll.

Keine Spekulation

TatsĂ€chlich gibt es diverse GrĂŒnde, welche die großen amerikanischen Investoren dazu bewegt haben, sich fĂŒr eine Investition in einer solchen Höhe zu entschließen. Thomas Wos ist auf dem Gebiet schon lange kein Unbekannter mehr, denn dem jungen Unternehmer ist es gelungen, frĂŒh von sich reden zu machen. Dies gelang ihm unter anderem durch die Rettung verschiedener Firmen, die unter seiner Obhut wieder zu neuer BlĂŒte fanden. Obwohl er sich hierbei keineswegs die leichtesten Aufgaben aussuchte, besitzt er nun mehrere Firmen, die jeweils mehr als 20 Mitarbeiter auf der ganzen Welt beschĂ€ftigen.

Auf der Basis moderner Technologie und eines sehr gut durchdachten GeschĂ€ftsmodells war es nun möglich, die Investition an Land zu ziehen. ZunĂ€chst flossen genau 20 Millionen Euro auf das Konto des Unternehmers, die dieser möglichst sinnvoll einsetzen wird, um in der ersten Phase des Projekts alles in die richtige Spur zu lenken. Dies geht aus einem Bericht hervor, der auch unter http://unternehmen.handelsblatt.com/thomas-wos-bekommt-finanzspritze-von-20-millionen.html zu finden ist. Sollten fĂŒr den Erfolg noch weitere Investitionen möglich sein, so besteht fĂŒr ihn zudem die Möglichkeit, weitere 10 Millionen Euro durch die Investoren zu erhalten.

Marktpositionierung und Investitionen

Bei seiner Idee ist Thomas Wos wieder einmal sein volkswirtschaftliches Wissen zugutegekommen, welches er sich in vielen Jahren Praxis erworben hat. Denn in vielen Branchen entdeckte er Produkte, deren volles Verkaufspotenzial nicht ausgenutzt wurde, da sie die Zielgruppe nicht erreichen konnten. Die schwierige Aufgabe des zielgerichteten Marketings setzt vor allem kleinere Unternehmen schnell vor große Probleme, deren finanziellen Mittel eingeschrĂ€nkt sind. Mit unlimited-emails.com wird es nun möglich sein, bereits zu einem niedrigen Betrag gezielte Gruppen und Schichten in der Bevölkerung anzusprechen, fĂŒr die das eigene Produkt entwickelt wurde. Diese Hindernisse und Distanzen, die es auf dem Weg bis zum Kunden nach wie vor gibt, sollen also ĂŒberwunden werden.

Thomas Wos selbst ist dabei niemand, der das erworbene Wissen schĂŒtzt wie einen seltenen Schatz. Er sieht es als eine Möglichkeit an, andere Menschen zu unterstĂŒtzen und gibt es in seinen BĂŒchern und Seminaren weiter. Besonders beachtlich ist dies angesichts der zahlreichen Verpflichtungen, die durch seine diversen unternehmerischen TĂ€tigkeiten schon entstanden sind. Damit haben auch andere Unternehmer die Möglichkeit, vom Experten des Marketings zu lernen, der zu einem sehr bekannten Gesicht nicht nur in Deutschland geworden ist.

Ein revolutionÀres Startup

Eine wichtige Funktion, welche unlimited-emails.com schon jetzt ĂŒbernimmt, ist die Entlastung zahlreicher Strukturen beim Versand von E-Mails. Jedes Unternehmen kann binnen kurzer Zeit beispielsweise den Versand von 10.000 Newslettern beantragen, ohne dafĂŒr eigens eine Abteilung beschĂ€ftigen zu mĂŒssen. Gleichzeitig unternahm Thomas Wos den fast schon revolutionĂ€ren Schritt, den Versand der E-Mails von einem Abonnement zu entkoppeln. Ein Unternehmen muss so keinen monatlichen festen Betrag aufbringen und kann auf diese Art immer wieder nach den aktuellen BedĂŒrfnissen variieren. Hinzu kommt ein Mengenrabatt, den vergleichbare Unternehmen auf diesem Gebiet nicht zu bieten haben.

So ist es beispielsweise bei einer großen Runde des E-Mail Versands von 100.000 StĂŒck möglich, den Preis pro StĂŒck auf bis zu 0,00077 US-Dollar zu reduzieren. Dementsprechend kommt eine solch effektive Form des Marketings in der nĂ€chsten Zeit fĂŒr immer mehr Menschen in Betracht. Dies spricht ebenfalls dafĂŒr, die so weitreichenden Möglichkeiten fĂŒr sich zu nutzen. Die Zukunft des Startups dĂŒrfte vor diesem Hintergrund zunĂ€chst einmal gesichert sein.

Die hohen Chancen zur Rendite

Das Capital Finance Institut hatte im Vorfeld des Investments natĂŒrlich klar sondiert, wie gut die Möglichkeiten auf eine eigene Rendite stehen. Zum einen sprach der bereits hohe Wert des Unternehmens dafĂŒr, der aktuell schon auf mehr als 100 Millionen Euro geschĂ€tzt wird. Auf der anderen Seite ĂŒberzeugte Thomas Wos aber selbst bei seinen frĂŒheren Stationen immer wieder mit kĂŒhlen Analysen und einer gekonnten MenschenfĂŒhrung. Wer sich dagegen die Historie von anderen Startups ansieht, wird schnell erkennen, dass es nur einem kleinen Teil davon gelingt, wirklich zu einem starken und gesunden Unternehmen heranzureifen, welches dann auch eine gewisse Wirtschaftskraft ausstrahlt.

Gelingt es einem Investor also nicht gerade, eine goldene Perle wie das Unternehmen von Thomas Wos ausfindig zu machen, mĂŒnden die BemĂŒhungen hĂ€ufig in einem hohen Risiko. Gerechtfertigt wird dies nur durch die oft hohen Möglichkeiten zur Rendite, welche die rasant wachsenden Unternehmen oft bieten. In der nĂ€chsten Zeit dĂŒrfte es interessant sein, die Reise des Unternehmens zu begleiten, welches zunĂ€chst noch eine Phase des rasanten Wachstums vor sich haben dĂŒrfte. Wie weit der Weg am Ende geht, wird sich dagegen erst zu einem spĂ€teren Zeitpunkt vollstĂ€ndig offenbaren.

Mehr BeitrÀge aus Multimedia & Technik

- Anzeige -