- Anzeige -

Neue Supermarktkette

«Tante Enso»: Neue Supermarktkette in Deutschland

Stand 27.06.23 - 11:10 Uhr

Keine langen Warteschlangen an der Kasse. Zu jeder Uhrzeit einkaufen gehen. Eine Lebensmittelversorgungsstelle in der Nähe. Wie dieser Supermarkt funktioniert wird hier erläutert.

«Tante Enso»: Neue Supermarktkette in Deutschland
© Shutterstock.com

Mehr Selbstbestimmung mit diesem Smart-Supermarkt

Der neue Supermarkt «Tante Enso» hat 24/7 geöffnet. Außerdem kannst du als Käufer Produktwünsche äußern und mitbestimmen, was in dem Sortiment zu finden ist. Und du bist Miteigentümer des Ladens. Auch in München gibt es schon einen Laden, im Wolkerweg 16.

- Anzeige -

Was ist Tante Enso?

Aus dem Tante-Emma-Laden und dem Onlinemarkt myEnso aus Bremen entsteht ein neuer Supermarkt namens «Tante Enso». Durch diesen Supermarkt sollen insbesondere kleine Ortschaften besser versorgt werden.

Bislang haben schon knapp 20 Läden in Deutschland geöffnet. Bei den Shops handelt es sich um Smart-Stores. Das bedeutet, dass ein Laden größtenteils rund um die Uhr ohne Personal auf einer kleinen Fläche läuft. Aber keine Sorge! Es gibt auch mit Personal besetzte Öffnungszeiten, die in der Regel um die vier Stunden besetzt sind.

Um zu bezahlen, wird ein beliebiger Geldbetrag auf die Tante-Enso-Kundenkarte geladen, oder ein Lastschriftmandat wird hinterlegt, bei dem der zu bezahlende Betrag automatisch vom Bankkonto abgebucht wird.

Wieso kann der Kunde mitbestimmen?

Tante Enso funktioniert dank eines Genossenschaftsmodells. Dadurch, dass ein Käufer sowohl Kunde als auch Anteilseigner des Supermarkts ist, kann mitbestimmend entschieden werden, mit welcher Ware (ca. 3500 Artikel) die Regale befüllt werden.

Bei Produktwünschen können über ein Online-Formular oder per E-Mail Ideen eingereicht werden. Außerdem gibt es in jedem Markt eine „Wünsch-dir-was“-Tafel.

Damit die Geschäftsidee umgesetzt werden kann, müssen sich für die Erstfinanzierung mindestens 300 Bürger am jeweiligen Standort finden, die sich mit bis zu 100 Euro beteiligen.

- Anzeige -

Ziele der Supermarktkette

Ziel des Unternehmens ist es, im kommenden Jahr bis zu 700 Mini-Supermärkte in ganz Deutschland zu eröffnen, um Versorgungslücken zu schließen. Vor allem kleine Orte können von dem Konzept profitieren. Einen Nahversorger in der Nähe zu haben, ist in ländlichen Orten keine Selbstverständlichkeit.

Da auch viele Senioren auf Märkte in Fußnähe angewiesen sind, bietet der Supermarkt Einkaufsangebote in der Nähe an. Schwierigkeiten aufgrund von Personalmangel wird es dank des Smart-Systems nicht geben. Attraktiv ist es auch, dass lange Warteschlangen vermieden werden.

Wird „Tante Enso“ mit Lidl, Aldi und Rewe konkurrieren?

Die neue Supermarktkette wird nicht mit den großen Discountern konkurrieren, da die Shops sich nicht in den Gebieten der anderen Ketten etablieren möchte, sondern zusätzliche Shops in Ortschaften errichten möchte, in denen Märkte fehlen, oder in denen der nächste Supermarkt über sechs Kilometer entfernt ist.

Abgesehen davon werden die Tante Enso Supermärkte eher für den Spontan- oder Ergänzungseinkauf genutzt und nicht für den Wocheneinkauf.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -