- Anzeige -

Coronavirus in Bayern

Erneute Panne in Bayern: Corona-Tester an Autobahn-Station selbst positiv getestet

Stand 17.08.20 - 13:05 Uhr

0

Die Pannen-Serie bei den Corona-Tests für Reiserückkehrer in Bayern reißt nicht ab. 

Erneute Panne in Bayern: Corona-Tester an Autobahn-Station selbst positiv getestet

© Foto: shutterstock (Symbolbild)

Corona-Teststation  an der A3 bei Passau 

Passau (dpa/lby) – Ein Mitarbeiter des Dienstleisters Eurofins, der für den Freistaat Bayern Corona-Tests für Reiserückkehrer an Autobahnraststätten vornimmt, ist laut BR Informationen positiv auf das Virus getestet worden.

- Anzeige -

Dies soll das örtliche Gesundheitsamt bestätigt haben. Demnach seien deshalb jetzt rund 40 Kontaktpersonen, darunter Ehrenamtliche von Rotem Kreuz, Malteser Hilfsdienst und Technischem Hilfswerk, in Quarantäne, hieß es am Montag.

Der Kontakt zwischen dem Eurofins-Mitarbeiter und den Ehrenamtlichen habe bei der Übergabe der Teststation Donautal-Ost an der A3 bei Passau stattgefunden.

Die Firma Eurofin betreibt seit dem 10. August die Teststation Donautal-Ost.
- Anzeige -

Bereits die zweite Panne an Bayerns Corona-Test-Stationen

Erst vergangene Woche musste Bayerns Gesundheitsministerin zugeben, dass rund 44. 000 Testergebnisse von Reiserückkehrern nicht übermittelt wurden – unter ihnen 900 bis 1000 Positiv  gesteste Personen. 


+++ Hier nachlesen: Corona-Panne in Bayern – Söder zieht Konsequenzen +++


Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -