- Anzeige -

Panne in Bayern

46 Corona positiv Getestete in Bayern noch nicht gefunden

Aktualisiert 16.08.2020 - 20:35 Uhr

0

Auch Tage nach Bekanntwerden der Test-Panne in Bayern wussten am Sonntag noch nicht alle Betroffenen ├╝ber ihr positives Testergebnis Bescheid. Bei der Zahl der Neuinfektionen in Deutschland gibt es weiter kein Zeichen der Entspannung.

46 Corona positiv Getestete in Bayern noch nicht gefunden

Ankommende Flugg├Ąste gehen zu einem Corona- Testcenter am Flughafen M├╝nchen. F├╝r alle Flugg├Ąste werden am Flughafen kostenlose Corona-Tests angeboten. Foto: Matthias Balk/dpa

Corona-Test-Panne nach wie vor nicht ganz behoben

M├╝nchen/Berlin (dpa / 95.5 Charivari) – Im Zuge der Probleme an bayerischen Corona-Teststationen sind immer noch nicht alle positiv Getesteten gefunden: Von 46 fehlte auch am Sonntag noch jede Spur.

- Anzeige -

903 mit dem Coronavirus Infizierte hat man inzwischen ausfindig gemacht, davon bis Sonntagmittag auch 844 informiert. Bei 46 sei dies bisher nicht gelungen, teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) mit. "Zigtausende Dokumente" h├Ątten gesichtet werden m├╝ssen. Wie viele der positiv Getesteten aus Bayern kommen und wie viele aus dem ├╝brigen Bundesgebiet blieb zun├Ąchst unklar.

Erhebliche Verz├Âgerungen bei der Bekanntgabe der Testergebnisse

Zuvor kam es immer wieder zu Verz├Âgerungen bei der Bekanntgabe der Zahl der positiv Getesteten, die ihr Ergebnis noch nicht erfahren haben. Urspr├╝nglich hatte die Staatsregierung erkl├Ąrt, bis Donnerstagmittag soll jeder der positiv Getesteten sein Ergebnis kennen. Diese Deadline verstrich, mehrere weitere am Freitag und Samstag ebenfalls. "Ziel war, keine Unsauberkeit reinzubekommen", sagte ein Ministeriumssprecher am Sonntag. Die Komplexit├Ąt der Materie habe immer wieder zu neuen Fragestellungen gef├╝hrt, das habe immer wieder neue R├╝cksprachen erfordert und Zeit gekostet.

Rund 44.000 Testergebnisse insgesamt betroffen

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass die Ergebnisse von 44.000 Tests, die meist an den mobilen Testzentren an Autobahnrastst├Ątten von Urlaubsr├╝ckkehrern genommen worden waren, noch nicht bei den Betroffenen gelandet waren. Die Nachricht hatte ein politisches Erdbeben ausgel├Âst, weil die Infizierten Tausende weitere Menschen anstecken k├Ânnten, ohne es zu wissen. Die Regierung hatte die Probleme auf fehlende Software und eine unerwartet gro├če Zahl von Freiwilligen zur├╝ckgef├╝hrt, die sich den Tests unterzogen hatten.

Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen in Deutschland bleibt unterdessen weiterhin hoch. Zwar meldete das Robert Koch-Institut (RKI) am fr├╝hen Sonntagmorgen deutlich weniger neue Ansteckungen als an den beiden Tagen zuvor. Das war allerdings zu erwarten, weil am Wochenende nicht alle Gesundheits├Ąmter Daten ├╝bermitteln. Die Gesundheits├Ąmter in Deutschland hatten dem RKI j├╝ngst 625 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden ├╝bermittelt. Am Freitag und Samstag hatte das RKI jeweils noch mehr als 1400 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet.

Mehr Beitr├Ąge aus Coronavirus Aktuell

- Anzeige -