- Anzeige -

Stadtmuseum Generalsanierung

Was mit dem Stadtmuseum in sieben Jahren Umbauzeit passieren wird

Stand 17.01.24 - 16:33 Uhr

Was es alles Neues geben wird im Münchener Stadtmuseum und wo du in der Zwischenzeit Ausstellungen und Werke betrachten kannst.

Was mit dem Stadtmuseum in sieben Jahren Umbauzeit passieren wird
©Foto: Auer Weber | Visualisierung: Jonas Bloch

Das Münchener Stadtmuseum schließt für sieben Jahre seine Türen

Das Stadtmuseum wird saniert und bevor es geschlossen wird gab es vom achten November bis achten Januar einen zwei Monate langen Abschied mit dem Abschiedsprogramm „Hin und weg“, wo es verschiedene Veranstaltungen und freien Eintritt zu sämtlichen Ausstellungen gab. Am letzten Wochenende kamen über 11.000 Besucher.

- Anzeige -

Was wird es neues geben?

Das Stadtmuseum ist das größte kommunale Museum Deutschlands und möchte folgendes erneuern/ einführen:

  • verschiedene Bevölkerungsgruppen abbilden
  • ein neuer Zugang
  • ein neuer Innenhof/ Atrium (Verbundenheit der Gebäude mit kostenlosem Aufenthaltsort ohne Konsumzwang)

Das Arri-Gelände wird vom Stadtmuseum angemietet, da dort die drei Millionen Kunst- und Kulturgüter untergebracht werden. Das Museum soll leicht zugänglich und gut wahrnehmbar sein.

- Anzeige -

Bis jetzt war kein Rundgang möglich, dies soll geändert werden. Ein neuer Hauptweg und praktische Ein- und Zugänge sollen dies ermöglichen. Der neue Haupteingang wird am Rindermarkt sein, damit es keine ewige Suche mehr nach dem Eingang gibt.

Damit zukünftig auch ganz große Werke im Stadtmuseum betrachtet werden können, wird es einen neuen Ausstellungsraum für größere und höhere Kunstwerke geben. Barrierefreiheit wird es ebenfalls geben, es wird alles für jeden so zugänglich sein, dass man keine fremde Hilfe benötigt.

Münchner Stadtmuseum: Neue Konzepte und Ausstellungen

Von 2028 bis 2031 soll es neue Sonderausstellungen geben sowie Veranstaltungs-/ Vermittlungsprogramme. Das Stadtmuseum bietet nach dem Umbau eine Ausstellungsfläche von 7000 Quadratmetern, wo bis zu 1200 Besucher gleichzeitig rein können.

Die Kosten der Generalsanierung betragen 271 Millionen Euro. Das Kino des Filmmuseums und das Stadtcafé bleiben bis Juni 2027 ganz normal in Betrieb.

Ausstellungen wird es, bis der Umbau fertig ist, an anderen Orten geben. Oktober 2024 bis Frühjahr 2025 wird es in der Kunsthalle die Ausstellung „Jugendstil München“ geben. Danach gibt es am Sankt Jakobs Platz eine stadthistorische Ausstellung bis 2027.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -