- Anzeige -

Licht aus für berühmte Reklame

Wahrzeichen am Stachus verschwunden

Aktualisiert 05.09.2019 - 11:24 Uhr

0

Seit Jahrzehnten hing er an zentraler Stelle mitten am Stachus - nun ist er verschwunden: der berühmte OSRAM-Schriftzug. Das ist der Grund dafür.

Wahrzeichen am Stachus verschwunden

Foto: Wikimedia Commons / Martin Falbisoner

Darum musste der Osram-Werbeslogan weg

Kaum ein Schriftzug hat das Münchner Stadtbild je so geprägt wie der der OSRAM-Schriftzug "Hell wie der lichte Tag" am Karlsplatz / Stachus. Ab sofort gibt es die berühmten Leuchtbuchstaben nicht mehr zu sehen. Bereits Anfang der Woche haben Handwerker den Schriftzug abmontiert.

- Anzeige -

Leuchtschriftzug bleibt dauerhaft verschwunden

Die schlechte Nachricht: die berühmte Leuchtreklame wird leider auch in Zukunft verschwunden bleiben. Der Grund ist einerseits der Denkmalschutz, auf der anderen Seite auch von wirtschaftlicher Natur.

Wie OSRAM auf Nachfrage von 95.5 Charivari mitteilt, war vom Unternehmen eine dringend notwendige Modernisierung des leuchtenden Werbeschriftzugs am Münchner Stachus vorgesehen. Es sollte auf klimaschonende LED-Technik umgestellt werden. Ein entsprechender Bauantrag wurde gestellt, von der Stadt München jedoch aus Gründen des Denkmalschutzes abgelehnt.

[MD_Portal_Script ScriptID="6381441" location="leftALone"]

OSRAM sieht sich aber auch aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, die bestehende Werbeanlage demontieren zu lassen. Der Weiterbetrieb der Leuchtreklame mit den alten Leuchtstoffröhren ist schlichtweg nicht mehr lohnend. Die Röhren fielen regelmäßig aus und mussten dann individuell durch eine Fremdfirma nachgefertigt werden.

Eine wirtschaftliche, langlebige und klimafreundliche Lösung wäre nun die Umrüstung auf OSRAM eigene LED Technologie gewesen. Diverse Aspekte hätten laut der zuständigen Behörde, dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung, aber dagegen gesprochen. Unter anderem hätten die LED-Lichter möglicherweise greller geleuchtet als die Leuchtstoffröhren.

Leuchtreklame seit Jahrzehnten am Stachus

Die Werbung hing seit Ende der 1950er Jahre am Stachus. Eine gute Nachricht gibt es jedoch: Aufgrund der historischen Bedeutung der Leuchtreklame für das Unternehmen OSRAM, soll zumindest ein Teil davon in einem eigenen Ausstellungsbereich in der OSRAM-Zentrale in Nordschwabing wiederaufgebaut werden.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -