- Anzeige -

Niemand spricht darüber

Noagerl, Tierpark, Stachus: Diese ungeschriebenen Gesetze gelten in München

Stand 29.01.24 - 12:49 Uhr

Jeder tut es, aber keiner spricht darüber: ungeschriebene Gesetze in München. Wir zeigen dir, welche es sind.

Noagerl, Tierpark, Stachus: Diese ungeschriebenen Gesetze gelten in München
©shutterstock

Alle halten sich dran, aber keiner spricht darüber

Ungeschriebene Gesetze sind Verhaltensregeln, die irgendwie jeder befolgt, aber niemand spricht wirklich darüber. Vor allem in München ist die Liste lang. Was typisch für München ist, zeigen wir dir hier.

- Anzeige -

Unterwegs in München

  • Rolltreppenregel: Ganz klar, es gilt: rechts stehen, links gehen.
  • U-Bahn: Bei alten U-Bahnen machst du beide Türen auf und nicht nur eine.
  • Cabrio fahren: Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, musst du ohne Verdeck fahren.
  • Biergarten: Im Biergarten setzt du dich an einen Tisch, der bereits besetzt ist, wenn es keinen freien Tisch mehr gibt. Und du bringst keine eigenen Getränke mit, aber eigenes Essen.

So heißt es wirklich

  • Innenstadt: Es heißt Stachus und nicht Karlsplatz Stachus.
  • Bäcker: Du bestellst eine Brezn und keine Brezel. Und es sind Semmeln und keine Brötchen.
  • Viktualienmarkt: Es heißt (‚Fick‘)tualienmarkt und nicht (‚Wick‘)tualienmarkt.
  • Im Wirtshaus: Du bestellst ein Helles und kein Bier. Und wenn du ein Schnitt bestellst, gehst du danach nach Hause und bestellst nichts Neues zu trinken.
  • Wiesn: Es heißt Wiesn und nicht Oktoberfest. Und du bist auf der Wiesn und nicht auf den Wiesn.

Just Munich things

  • Weißwurst: Nach 12 Uhr bestellst du keine Weißwurst mehr.
  • Kita: Ab dem positiven Schwangerschaftstest musst du dein ungeborenes Kind bei der Kita anmelden, um einen Platz zu bekommen.
  • Miete: Du zahlst mindestens 1000 Euro für deine Wohnungsmiete und es ist normal für dich, weil du einfach nur dankbar bist, dass du ein Dach über dem Kopf hast.
  • Thalkirchen: Alle gehen in den Zoo, Münchner gehen in den Tierpark.
  • Eisbach: Wenn du am Eisbach vorbeiläufst, bleibst du kurz stehen, um den Surfern Respekt zu zeigen.
  • Marienplatz: Wenn das Glockenspiel läuft, bleibst du nicht stehen – du läufst weiter.
  • Noagerl: Wenn du eine Maß bestellst, lässt du ca. 10 % vom Inhalt im Glas. Den letzten Schluck Bier trinkt kein Münchner mit.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -