- Anzeige -

Abfallvermeidung in M├╝nchen

Riesen-Kaffeebecher am Marienplatz

Aktualisiert 23.04.2018 - 14:06 Uhr

0

Die AWM-Kampagne gegen Pappbecher geht in die zweite Runde: seit Montag, 23. April, sorgt ein riesiger Kaffeebecher am Marienplatz erneut f├╝r Aufsehen.

Riesen-Kaffeebecher am Marienplatz

Gro├če Kampagne gegen Wegwerf-Becher

Bereits im letzten Jahr zierten drei XXL-Kaffeebecher die M├╝nchner Innenstadt. Nun geht die Kampagne ÔÇ×M├╝nchen hat’s sattÔÇť des Abfallwirtschaftsbetriebs M├╝nchen weiter. Denn seit Montag, 23. April, macht ein f├╝nf Meter gro├čer Kaffeebecher am Marienplatz wieder auf den hohen Verbrauch von Pappbechern aufmerksam.

- Anzeige -

Das steckt hinter dem Kaffeebecher

Die gro├čen Becher symbolisieren den t├Ąglichen Pappbecher-Verbrauch der M├╝nchner. 190.000 Becher wandern in M├╝nchen jeden Tag in den M├╝lleimer. Die Kampagne soll die M├╝nchner dazu animieren auf den Pappbecher zu verzichten. Viel besser w├Ąre es, seinen eigenen Becher mitzubringen und diesen dann im Caf├ę oder beim B├Ącker bef├╝llen zu lassen.

Eine weitere M├Âglichkeit: sich zehn┬á Minuten Zeit nehmen und den Kaffee gleich vor Ort aus einer Porzellantasse trinken. Dem AWM ist es besonders wichtig, nicht nur auf Recycling zu setzen, sondern vor allem den Abfall wo es geht gleich ganz zu vermeiden.

Gro├čangelegte Kampagne

Dem gro├čen Kaffeebecher wirst du in der Stadt aber auch zuk├╝nftig noch das ein oder andere mal begegnen. Denn auf dem Streetlife-Festival auf der Leopoldstra├če, der Entsorgungsmesse IFAT in Riem und dem Tollwood-Festival soll die Kampagne den M├╝nchnern ebenfalls die Augen ├Âffnen.

Bei dem Riesen-Becher selbst setzt der AWM genauso auf M├╝llvermeidung. Das robuste Polyesterstoff-Material, aus dem der Becher gefertigt wurde, wird nach Ende der Kampagne zu Tragetaschen oder ├Ąhnlichem verarbeitet.

Erste Erfolge

Seitdem die AWM-Kampagne im Herbst 2017 begonnen hat, gibt es deutlich mehr Verkaufsstellen, die am Mehrwegsystem RECUP teilnehmen. In ganz Deutschland gibt es mittlerweile etwa 900. Auch einige Einrichtungen der Stadtverwaltung und st├Ądtischen Betriebe sind gerade in der Umstellung auf Mehrwegsysteme.


Das k├Ânnte dich auch interessieren: ReCup – ein Pfandsystem f├╝r Coffee-to-go-Becher

Mehr Beitr├Ąge aus M├╝nchen aktuell

- Anzeige -