- Anzeige -

Im Truderinger Wald

Mutter und Tochter vermisst: Polizei findet verdächtigen Gegenstand im Wald

Aktualisiert 13.08.2019 - 16:44 Uhr

0

Seit gut vier Wochen werden eine 41-jährige Frau aus München und ihre 16-jährige Tochter vermisst. Heute hat die Polizei über eine neue Spur informiert und weitere Details veröffentlicht.

Mutter und Tochter vermisst: Polizei findet verdächtigen Gegenstand im Wald

© Bilder: Polizei München 

Fußmatte und Teppich mit Blutspuren gefunden 

Update: 13. August 2019

Die Polizei hat heute, 13. August, eine Pressekonferenz gegeben und neue Details veröffentlicht.

Die Beamten haben bei der Suche im Truderinger Forst eine Fußmatte und einen Teppich aus der Wohnung der Vermissten gefunden. Auf beiden Gegenständen befanden sich Blutspuren, die mittels DNA den vermissten Frauen zugeordnet werden konnten.

Die Polizei geht davon aus, dass die verschwundene Mutter zuerst getötet wurde – hier lautet der Vorwurf auf Totschlag. Die Tochter soll in der Folge ermordet worden sein, um die erste Tat zu verschleiern.

Die Leichen wurden allerdings noch nicht gefunden. Der Tatverdächtige Ehemann und Stiefvater sitzt weiterhin in U-Haft und schweigt.

Schmutzgangmatte mit Blutspuren

Mutter und Tochter vermisst: Der Fall

Seit gut einem Monat gibt es kein Lebenszeichen von Maria (41) und Tatiana Gertsuski (16) aus Ramersdorf mehr. Am Samstag, 13. Juli 2019, haben Maria und Tatiana Gertsuski gegen 14 Uhr die gemeinsame Wohnung in München-Ramersdorf im Bereich der Ottobrunner Straße verlassen. Die 41-jährige und ihre 16-jährige Tochter wollten in einem Einkaufscenter in Neuperlach einkaufen gehen. So zumindest die Aussage, des inzwischen tatverdächtigen Ehemanns.

Rund eine Woche nach dem Verschwinden, hat die Mordkommission – „EG Duo“ – den Fall der vermissten Mutter und Tochter aus München übernommen. Als dringend tatverdächtig gilt der Ehemann der 41-Jährigen. Er sitzt in U-Haft, schweigt aber bisher zu den Vorwürfen.

Sonderkommission der Münchner Polizei durchsucht den Truderinger Forst

Ein Verdacht ist, dass die beiden Frauen im Truderinger Forst vergraben worden sind. Ein Zeuge soll dort vor einiger Zeit eines der beiden Autos der Familie gesehen haben.

Bereits zum vierten Mal durchkämmten gestern, 12. August, etwa 120 Polizisten den Truderinger Forst östlich des Friedrich-Panzer-Weges. Seit zwei Wochen haben die Beamten den Truderinger Forst im Visier – er wurde bereits mit Hubschraubern und Hunden abgesucht und sogar Taucher kamen in dem kleinen Baggersee zum Einsatz.

Polizei hat bisher 88 Hinweise erhalten

88 Hinweise sind seither bei den Ermittlern eingegangen, die alle abgearbeitet werden. Bisher ohne Erfolg. Die Polizei sucht deshalb weiterhin dringend Zeugen.

Zeugenaufruf:

Wir bitten Personen, die hinsichtlich des Tatverdächtigen sowie der beiden Pkw, insbesondere am Freitag, 12.07., Samstag, 13.07. oder Sonntag, 14.07.2019, Beobachtungen im Bereich der Ottobrunner Straße 31 oder auch an jeder anderen Örtlichkeit gemacht haben, sich umgehend mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder auch mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Ehemann der verschwundenen Frau festgenommen

Gut eine Woche nach dem Verschwinden, hat die Polizei den 44-Jährigen Ehemann von Maria Gertsuski und Stiefvater der 16-Jährigen Tatiana Gertsuski festgenommen. Er sitzt seitdem in U-Haft und schweigt.

© Bild: Polizei München


- Anzeige -

Fotos der beiden Autos:

© Bilder: Polizei München: Das vorliegende Bild zeigt den Pkw der Familie: einen roten Hyundai i30.

© Bilder: Polizei München: Das vorliegende Bild zeigt den Pkw des Tatverdächtigen: einen anthrazitfarbenen VW Tiguan.

© Bilder: Polizei München: Das vorliegende Bild zeigt den Pkw des Tatverdächtigen: einen anthrazitfarbenen VW Tiguan.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -