- Anzeige -

Hinterlistige Attacke

Landkreis München: Unbekannter zerschneidet Mann das Gesicht

Stand 29.01.24 - 13:41 Uhr

An der S-Bahn-Station Höllriegelskreuth kam es zu einer hinterlistigen Attacke, bei der ein Unbekannter einem 35-Jährigen das Gesicht zerschnitt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Landkreis München: Unbekannter zerschneidet Mann das Gesicht
©Bundespolizei

Polizei sucht jetzt nach Zeugen

Pullach (Lkr. München) – Zu einem hinterlistigen Angriff kam es am Morgen des 29. Januar am S-Bahn Haltepunkt Höllriegelskreuth. Ein Unbekannter attackierte einen 35-Jährigen von hinten mit einem scharfen Gegenstand. Er kam mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus.

- Anzeige -

Gegen 8:50 Uhr befand sich der 35-jährige Rumäne am S-Bahn Haltpunkt Höllriegelskreuth, als ein Unbekannter ihn unvermittelt und offenbar ohne Vorbeziehung von hinten angriff und ihn mit einem scharfen Gegenstand, möglicherweise einem Messer, schwer im Gesicht verletzte. Anschließend floh der Unbekannte fußläufig in Richtung Pullach. Der stark blutende 35-Jährige verständigte selbst einen Rettungswagen und wurde in eine Münchner Klinik gebracht.

Attacke an S-Bahn-Station: Wer hat etwas gesehen?

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden:

  • europäisches Erscheinungsbild
  • männlich
  • ca. 40 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • komplett dunkel gekleidet

Die Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise zu Täter und Tatablauf. Wer sachdienliche Hinweise geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Nummer 089 51 55 50 0 zu melden.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -