- Anzeige -

Nach dem Hochwasser

Isar oder See: Wo kann ich in München jetzt schwimmen gehen?

Stand 17.06.24 - 13:32 Uhr

Nach dem Hochwasser vor zwei Wochen sind die Wasserstände überall noch sehr hoch. Wir wollten von der Wasserwacht wissen, wo du jetzt schon schwimmen kannst.

Isar oder See: Wo kann ich in München jetzt schwimmen gehen?
© Foto: shutterstock |Ole Dor

Sommer in München: 30 Grad und die Frage, wo man baden kann

Endlich ist der Sommer in München angekommen, und die Temperaturen haben die 30-Grad-Marke überschritten. Doch nach dem Jahrhundert-Hochwasser vor zwei Wochen stellt sich die Frage, ob und wo man in und um München sicher baden kann. Wir haben bei der Wasserwacht München nachgefragt.

- Anzeige -

Isar: Vorsicht geboten beim Schwimmen und mit dem Schlauchboot

An der Isar ist weiterhin Vorsicht geboten. Der erhöhte Wasserstand und die braune, trübe Färbung des Wassers sind ein Zeichen dafür, dass sich Wasserwalzen bilden und Treibgut in der Isar vorhanden sein kann. Die Wasserwacht München rät daher dringend davon ab, an abgesperrten Stellen ins Wasser zu gehen.

Generell sollte man besonders vorsichtig sein, um nicht in die schnelle Strömung zu geraten, und vor allem auf Kinder achten. Das Schwimmen in der Isar wird derzeit nicht empfohlen.

Auch das Fahren mit dem Schlauchboot ist momentan riskant. Viele Bäume haben sich an den Brücken verkeilt, was die Strömung unberechenbar macht. Die Wasserwacht rät daher, noch etwas abzuwarten, bevor man wieder mit dem Schlauchboot auf der Isar unterwegs ist.

Seen: Badespaß mit Vorsicht

An den Münchner Seen sieht die Lage besser aus. Hier kann man mit der Familie den Tag genießen. Allerdings sind die Wassertemperaturen noch nicht so hoch wie sonst im Juni. Es wird empfohlen, langsam ins Wasser zu gehen und sich vorher abzukühlen, um Kreislaufprobleme zu vermeiden. Lange Strecken sollte man nicht alleine schwimmen.

Die Wasserwacht rät: „An den Seen spricht eigentlich nichts dagegen, einen schönen Badetag zu verbringen. Achten Sie jedoch darauf, nicht einfach ins kalte Wasser zu springen und beobachten Sie die Reaktionen Ihres Körpers.“

Fazit

Der Sommer ist da, und die Münchner freuen sich auf Badeausflüge. Während die Isar noch nicht sicher zum Schwimmen ist, bieten die Seen in und um München eine gute Alternative. Mit der richtigen Vorsicht und Vorbereitung steht einem unbeschwerten Badevergnügen nichts im Wege.

Bleib immer bestens informiert!

Mit unserem kostenlosen 95.5 Charivari-Newsletter verpasst du keine Highlights mehr. Von Top-Konzerten über exklusive Gewinnspiele bis hin zu Einblicken in die Good Morning Show mit Larissa und Markus - wir liefern dir wöchentlich alles Wichtige direkt in dein Postfach.

Hier für den Newsletter anmelden

Mehr Beiträge und Themen

DESK

- Anzeige -
- Anzeige -