- Anzeige -

Zehn Tote und viele Verletzte nach Schie√üerei in M√ľnchen

Amoklauf in M√ľnchen

Aktualisiert 30.11.2016 - 10:09 Uhr

0

Am Freitag Abend hat am und im Olympia Einkaufszentrum ein 18-jähriger Deutsch-Iraner neun Menschen und sich selbst erschossen.

Amoklauf in M√ľnchen

  • Freitag gegen 18 Uhr gab es eine Schie√üerei am OEZ
  • Zehn Tote (neun Opfer und der Attent√§ter) und 35 Verletzte, ca. 100 Personen in psychologischer Betreuung
  • S√§mtliche st√§dtische Veranstaltungen f√ľr das Wochenende abgesagt,¬†hier¬†eine √úbersicht
  • Polizei hat ein Infotelefon f√ľr die B√ľrger geschalten. Telefon-Nr. 089/29101910

Alle Hintergr√ľnde und Informationen – hier


ALLE AKTUELLEN INFORMATIONEN

++UPDATE 13:50++

In der Kirche Frieden Christi im Olympischen Dorf (Helene-Mayer-Ring 23) findet am Montagabend ab 20:30 Uhr ein ökumenischer Gedenkgottesdienst mit Bischofsvikar Rupert Graf zu Stolberg und Stadtdekanin Barbara Kittelberger statt.


++UPDATE 11:50++

Es schweben keine Verletzten mehr in Lebensgefahr.

Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins: "Ger√ľchte √ľber soziale Medien haben unsere Arbeit extrem schwer gemacht."

Zwischendurch kursierte ein Ger√ľcht, dass es einen weiteren Amokl√§ufer in einem Nikolauskost√ľm gibt, dabei handelte es sich aber um eine PR-Aktion.


++UPDATE 11:45++

Dem Bekannten des Täter droht nun wahrscheinlich eine Jugendstrafe wegen Nichtanzeigen einer Straftat. 


++UPDATE 11:43++

Evakuierung des Stachus war reine Vorsichtsmaßnahme, erklärt ein Polizeisprecher. 


++UPDATE 11:35++

Der Freund des Amokläufers ist Afghane und hat sich unmittelbar vor der Tat mit ihm getroffen. Ein WhatsApp Chat der beiden bestätigt dies. Der Junge wusste, dass der 18-Jährige die Tat geplant hat und eine Glock 17 besitzt.

Noch ist unklar, warum der Täter außgerechnet den 16-Jährigen unmittelbar vor der Tat trifft.


++UPDATE 11:30++

Soeben gibt die Polizei eine Pressekonferenz zu der Festnahme des 16-jährigen Freundes des Täters.

Die beiden Jugendlichen haben sich letztes Jahr in einer Psychiatrie kennengelernt. 


++UPDATE 9:20++

Heute um 10 Uhr sollen die L√§den im Olympia Einkaufszentrum wieder √∂ffnen. Zuvor steht um 9.30 Uhr ein Gedenkgottesdienst an. Das Kriseninterventionsteam wird vor Ort im Einsatz sein. Die gesamte Woche wird ein Kondolenzbuch im OEZ ausliegen. Auch im M√ľnchner Rathaus kann man sich ab 12 Uhr in ein Kondolenzbuch eintragen.


++UPDATE 8:20++

Die S√ľddeutsche Zeitung berichtet, dass sich der festgenommene 16-J√§hrige und der Attent√§ter in der Psychiatrie kennengelernt und angefreundet haben. Der Jugendliche soll von den Pl√§nen des 18-j√§hrigen Amoksch√ľtzen gewusst haben. Auch soll der 16-J√§hrige f√ľr einen Facebook-Aufruf zu einem Treffen in einem Kinokomplex in der N√§he des Hauptbahnhofes verantwortlich sein. Dies muss allerdings noch von den Ermittlern gekl√§rt werden.


Was am Wochenende geschah

++UPDATE 21:30++

Die Polizei M√ľnchen meldet die Festnahme eines m√∂glichen Mitwissers. Im Stadtteil Laim wird ein 16-j√§hriger Afghane vom SEK festgenommen. Er soll in einer freundschaftlichen Beziehung zu dem Amoksch√ľtzen stehen. Es besteht der Verdacht, dass der festgenommene 16-J√§hrige ein m√∂glicher Mitwisser der Tat ist. Er hatte sich bereits am Freitag bei der Polizei gemeldet und sich sp√§ter bei seiner Aussage in Widerspr√ľche verstrickt. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Nichtanzeige einer geplanten Straftat ermittelt.


++UPDATE 20:30 Uhr++

Das Kriseninterventionsteam hat eine Hotline f√ľr Betroffene des Amoklaufes geschaltet: 089/21372078 (t√§glich von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr)


++UPDATAE 14:45++

F√ľnf Menschen kamen im Schnellrestaurant nahe des OEZ ums Leben, zwei Personen starben vor dem Geb√§ude. Eine Person¬†starb vor einem Technik-Laden, eine weitere in der Haupthalle des OEZ.


++UPDATE 14.30++

David S. war im Jahr 2015 zwei Monate lang in stationärer Behandlung, anschließend ambulant. Er litt unter sozialer Phobie und Depressionen. Ob der Selbstmord auch geplant war, kann das Landeskriminalamt noch nicht sagen. Das Manifest des Täters wurde bislang nur grob gesichtet. Die Eltern und der Bruder des Täters sind nach wie vor nicht vernehmungsfähig. 


++UPDATE 14:10++

Der M√ľnchner Amokl√§ufer David S. hat seine Tat ein Jahr lang vorbereitet. Auf dem Computer des Jugendlichen fanden die Ermittler ein Manifest, das er zur Tat geschrieben hatte. Seine Opfer suchte der T√§ter aber nicht gezielt aus. Unter den Opfern des Amoklaufs befinden sich keine ehemaligen oder aktuellen Mitsch√ľler.¬†Best√§tigt hat sich, dass David S. einen falschen Facebook-Account angelegt und √ľber diesen dazu eingeladen hat, in ein Fastfood Restaurant nahe dem OEZ zu kommen. Der Facebook Fake-Account wurde von David S. mit den Daten einer wirklich existierenden Person gepflegt.¬†Dies teilte das Bayerische Landeskriminalamt soeben auf einer Pressekonferenz mit.


++UPDATE 12:20++

Der Amoksch√ľtze David S. besorgte sich die Tatwaffe im Darknet! Bei der Glock¬†17,¬†Kaliber neun Millimeter,¬†handelt es sich um eine Theaterwaffe, die wieder schussf√§hig gemacht wurde. Die Waffe tr√§gt ein Pr√ľfzeichen aus der Slowakei.¬†Das berichtet die S√ľddeutsche M√ľnchen unter Berufung auf Ermittlerkreise.


++UPDATE 12:00++

Das M√ľnchner Rote Kreuz sammelt nun Spenden f√ľr die betroffenen Familien, drei davon stammen aus dem Kosovo. Damit die get√∂teten Kinder dorthin √ľberf√ľhrt werden k√∂nnen, wird Geld ben√∂tigt.

BRK-Kreisverband Muenchen
Kreissparkasse
BIC: BYLADEM1KMS
IBAN: DE82702501500000088880 oder 

Konto: 88 880
BLZ: 702 501 50

Stichwort: Amoklauf M√ľnchen


++UPDATE 10:57++

Auch in Rom zeigt man sich solidarisch. Der Palazzo Senatorio leuchtet in Schwarz-Rot-Gelb!


++UPDATE 10:00++

Viele Menschen wollen mit ihrer Trauer nicht alleine sein. Auf Facebook gibt es einen Aufruf zur √∂ffentlichen Mahnwache vor dem OEZ f√ľr heute Abend 18 Uhr. Die¬†Facebook-Veranstaltung¬†dazu hat schon √ľber 3.000 Zusagen.


++UPDATE 9:30++

Weltweit ist das Entsetzen und die Anteilnahme groß. In der französischen Hauptstadt Paris erstrahlte der Eiffelturm am Samstagabend in den deutschen Nationalfarben.


++UPDATE 8.30++

Die Zahl der Verletzten hat sich weiter erhöht. Momentan ist von 35 Verletzten auszugehen, so das Landeskriminalamt. Darunter 10 Schwerverletzte, 3 davon nach wie vor in Lebensgefahr. Unter den Verletzten sind auch Personen, die bei panikartigen Szenen im Stadtgebiet verletzt wurden.


++UPDATE 14:49++

Bundeskanzlerin Angela Merkel: Wir trauern um Opfer von M√ľnchen

"Wir alle trauern mit schwerem Herzen um die, die nie mehr zu ihren Familien zur√ľckkehren werden", sagt Bundeskanzlerin Merkel. "Wir werden nicht ruhen, bis wir herausfinden, was hinter der Tat stand."


++UPDATE 12:16++

Der Täter litt an Depressionen. Ein Abschiedsbrief wurde NICHT gefunden. Dies könne sich aber auch noch ändern. Bei der Tatwaffe handelte es sich um eine Pistole Kaliber 9-Millimeter, die sich der Täter illegal beschafft hat. Insgesamt hatte der Täter 300 Schuss Munition dabei. 


++UPDATE 12:05++

M√∂glicherweise hat der T√§ter einen Facebook-Account gehackt und dar√ľber Einladungen an die get√∂teten Jugendlichen verschickt, mit dem Hinweis, jeder k√∂nnen in einem Fastfood-Restaurant auf seine Kosten bestellen. Ob dieser Hinweis stimmt, wird derzeit noch von der Polizei gepr√ľft.


++UPDATE 11.53 Uhr++

Pressekonferenz der Polizei M√ľnchen: Eine Durchsuchung des Zimmers des T√§ters im Wohnhaus seiner Eltern ergab KEINEN Bezug zum IS. Allerdings hat sich der T√§ter intensiv mit dem Thema Amok besch√§ftigt. Insgesamt wurden bei dem Amoklauf 27 Personen verletzt, 10 davon schwer, 17 leicht. Die Ermittlungen konzentrieren sich derzeit vor allem auf das pers√∂nliche Umfeld des T√§ters. Auch steht nun fest: der T√§ter hat sich am Ende selbst erschossen, er wurde von keiner Polizeikugel getroffen. Woher der T√§ter die Tatwaffe hatte, wird noch ermittelt.


++UPDATE 11.20 Uhr++

Wie die dpa aus¬†Sicherheitskreisen¬†erfahren hat, soll sich der¬†Amokl√§ufer von M√ľnchen viel mit Computer-‚ÄěBallerspielen‚Äú besch√§ftigt und den T√§ter des Amoklaufs von Winnenden verherrlicht haben. Weiter hei√üt es, der Attent√§ter soll Probleme in der Schule gehabt haben.


++UPDATE 11:03 Uhr++

Auch das Tollwood wird aus Piet√§tsgr√ľnden heute und morgen geschlossen bleiben und geht somit vorzeitig zu Ende! Wegen bereits gekaufter Tickets kann ab Montag die Ausgabestelle kontaktiert werden!¬†Eine Liste aller abgesagten Veranstaltungen gibt es¬†hier.


++UPDATE 10:50 Uhr++

Gegen 14 Uhr wird Oberb√ľrgermeister Dieter Reiter heute gemeinsam mit Ministerpr√§sident Horst Seehofer am Tatort einen Kranz niederlegen. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird sich voraussichtlich um 14.30 Uhr in Berlin √§u√üern.


++UPDATE 10:02++

Laut eines Berichts des BR kamen bei dem Angriff im OEZ hauptsächlich junge Menschen ums Leben. Zwei Mädchen und sechs Jugendliche im Alter zwischen 15 und 21 Jahren wurden getötet. Beim ältesten Opfer handelt es sich wohl um eine 45-jährige Frau.


++UPDATE 9:40++

Alle st√§dtischen Veranstaltungen in M√ľnchen wurden f√ľr heute abgesagt. Auch der Sommernachtstraum im Olympiapark, das Oben ohne Open Air am K√∂nigsplatz,¬†500 Jahre Reinheitsgebot am Odeonsplatz und das Fanfest von 1860 M√ľnchen. Wegen bereits gekaufter Tickets kann ab Montag die jeweilige Vorverkaufsstelle kontaktiert werden, auch M√ľnchen Ticket hilft bei der R√ľckabwicklung!¬†


++UPDATE 8:29++

Der √∂ffentliche Nahverkehr ist seit den fr√ľhen Morgenstunden wieder in Betrieb. Allerdings ist mit Betriebsverz√∂gerungen zu rechnen. Die U3 h√§lt nicht an der Haltestelle OEZ. Busse, Tram, etc. fahren ebenfalls nicht das OEZ an.¬†


++UPDATE 7:00++

Nun steht fest: es handelte sich um einen Einzelt√§ter. 18 Jahre alt, Deutsch-Iranischer Herkunft, wohnhaft bei seinen Eltern in der Maxvorstadt. Noch in der Nacht wurde die elterliche Wohnung gest√ľrmt. Der Vater soll sich im Polizeipr√§sidium befinden.


++UPDATE 3:53++

Zehn tote Personen sind momentan bekannt. Darunter befindet sich ein 18-j√§hriger Deutsch-Iraner aus M√ľnchen, der im Rahmen der Fahndung im Olympiapark gg. 20.30 Uhr aufgefunden wurde. Er hat sich nach derzeitigem Ermittlungsstand selbst get√∂tet. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich nach Zeugenaussagen und Hinweisen aus Videos um den T√§ter.


++UPDATE 1:31++

Polizei twitterte soeben: Vorsichtige Entwarnung f√ľr M√ľnchen, sie haben im¬†Rahmen der Fahndung eine Person gefunden, die sich selbst get√∂tet hat.¬†Dabei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den T√§ter, der nach jetzigem Ermittlungsstand allein agiert hat.


++UPDATE 1:14++

Die Polizei twitterte soeben, dass alle öffentlichen Verkehrsmittel wieder wie gewohnt fahren.

Horst Seehofer (CSU) hat f√ľr Samstag Trauerbeflaggung an allen staatlichen Dienstgeb√§uden angeordnet. Gemeinden, Landkreise und Bezirke werden gebeten, in gleicher Weise zu verfahren, sagte eine Regierungssprecherin in M√ľnchen.


++UPDATE 1:01++

Bundesinnenminister Thomas de Maizi√®re (CDU) will sich nach dem Anschlag in M√ľnchen am Samstag in der bayerischen Landeshauptstadt ein Bild von der Lage machen. De Maizi√®re war am Freitag nach New York gereist und hatte sich nach dem Anschlag entschieden, sofort zur√ľckzukehren.


++UPDATE 0:27++

Die Polizei hat das Fahrzeug der Täter gefunden. Es wird jetzt abgeschleppt und untersucht.

Nach dem Terroranschlag in M√ľnchen hat der FC Bayern seine tiefe Anteilnahme mit den Betroffenen ausgedr√ľckt. ‚ÄěTrauer, Mitgef√ľhl, Fassungslosigkeit. Der FC Bayern M√ľnchen ist in Gedanken bei allen Betroffenen‚Äú, schrieb der deutsche Fu√üball-Rekordmeister am Freitagabend beim Kurznachrichtendienst Twitter. Trainer Carlo Ancelotti reagierte best√ľrzt. ‚ÄěSehr traurig… Unverst√§ndlich… Mein tiefes Mitgef√ľhl mit den Opfern und Ihren Familien‚Äú, teilte der Italiener mit. Der Investor des Fu√üball-Zweitligisten 1860 M√ľnchen, Hasan Ismaik, reagierte ‚Äěschockiert und fassungslos‚Äú. Er schrieb: ‚ÄěIch w√ľnsche Euch viel Kraft in diesen schweren Stunden.‚Äú


++UPDATE 0:20++

Ein Schwerverletzter starb nun im Klinikum Bogenhausen.

Die Polizei bitte Augenzeugen, Bildmaterial und Videos hier hochzuladen. Das könnte womöglich bei der Ermittlung der Täter helfen.


++UPDATE 23.55++

Wegen der heutigen Schie√üerei fallen am Samstag der Sommernachtstraum im Olympiapark und der Tag der offenen T√ľr in einer Uni-Klinik in der Nu√übaumstra√üe aus.¬†


++UPDATE 23.50++

Neben dem Toten liegt ein roter Rucksack, der dem auf dem Tatvideo ähnlich sieht. Aus Sorge, in dem Rucksack könnte sich eine Bombe befinden, setzt die Polizei einen Roboter ein, um die Leiche zu untersuchen.


++UPDATE 23:46++

N24 berichtet, dass das bayerische Innenministerium davon ausgeht, dass es sich wohl eher um einen T√§ter handelt. Eine Best√§tigung gibt es hierf√ľr allerdings noch nicht.

Noch gibt es keine Bestätigung, dass es sich bei dem weiteren Toten um den Täter handelt. Die Polizei ermittelt.


++UPDATE 23:22++

Nach Informationen der tz ist ein 15-jähriges Mädchen unter den Toten.


++UPDATE 23:01++

Die Deutsche Bahn stellt Schlafwagon bereit.¬†Dort sollten gestrandete Reisende Unterschlupf finden, teilte die Bahn mit. Jeweils ein Zug werde daf√ľr in Mammendorf, Starnberg, Geltendorf, Dachau und Freising stehen.

Ein weiterer Toter wurde im n√§heren Umkreis des Olympia Einkaufszentrums gefunden. Die Polizei pr√ľft jetzt, ob es sich m√∂glicherweise um einen T√§ter handeln k√∂nnte.


++UPDATE 22:45++

Du hast einen Schlafplatz, der heute Nacht nicht besetzt ist? Dann biete ihn Menschen an, die heute Nacht nicht nach Hause kommen. Trete der Facebook-Gruppe #OffeneT√ľr #M√ľnchen bei!


++UPDATE 21.50++

Die zentrale Auskunfts- und Vermisstenstelle f√ľr Angeh√∂rige (GAST) erreicht Ihr unter 0800 7766350

Laut M√ľnchner Merkur gibt es inzwischen sieben Tote.


++UPDATE 21.35++

Derzeit gibt es keine Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. 

Rat an die Bevölkerung: Ruhe bewahren, Zuhause bleiben und seriöse Informationen abwarten.

U-Bahn und S-Bahn stehen solange still, bis die Täter gefasst sind.

Die Polizei hat ein Infotelefon f√ľr die B√ľrger geschalten. Telefon-Nr. 089/29101910


++UPDATE 21:26++

Polizei bestätigt: Sechs Tote, viele Verletzte. Außer vor dem OEZ gab es keine weiteren Anschläge.


++UPDATE 21:04++

Mehrere Medien berichten von sechs Toten.

Es kreisen Polizeihubschrauber √ľber M√ľnchen mit Scharfsch√ľtzen.

Bayerns Ministerpr√§sident Horst Seehofer und Innenminister Joachim Herrmann haben ein Krisentreffen in der Staatskanzlei in M√ľnchen angesetzt.


++UPDATE 20:54++

Sechs Schwerverletzte wurden inzwischen in die Krankenhäuser eingeliefert. Es gibt keine bestätigten Zahlen zu den Toten.

Die Polizei bitte alle Autofahrer von den Autobahnen Richtung Stadt abzufahren. Wegen der vielen Einsatzfahrzeuge m√ľssen die Stra√üen frei sein.


++UPDATE 20:46++

Die Polizei geht von einer aktuen Terrorlage aus. Sie sind mit Gewehren unterwegs.

Das GSG 9 ist auf dem Weg nach M√ľnchen.

Alle M√ľnchner Clubs bleiben heute geschlossen.¬†


++UPDATE 20:26++

Die Stadt M√ľnchen hat den Amokalarm ausgerufen. Auch in den Krankenh√§usern wurde der Katastrophenalarm ausgel√∂st.¬†

Das Hotel Vier Jahreszeiten bietet Hilfesuchenden Platz an. Die Adresse ist Maximilianstra√üe 17 in 80539 M√ľnchen. Privatleute bieten unter dem Hashtag #offenet√ľr #opendoor #porteouverte Menschen Schutz in #M√ľnchen.


++UPDATE 20.12++

Hauptbahnhof wurde soeben evakuiert. Zugverkehr wurde eingestellt.

Au√üerdem kursiert das Ger√ľcht, dass es eine weitere Attacke am Tollwood Festival gegeben haben soll. Auch hier wird das ganze Gel√§nde ger√§umt.¬†


Die Lage in M√ľnchen ist derzeit sehr un√ľbersichtlich. Gegen 18 Uhr gab es Sch√ľsse am OEZ. Die Rede ist von drei T√§tern, die noch auf der Flucht sind. Aktuell gibt es sechs Tote und mehrere Verletzte.

Am Stachus kursierten Ger√ľchte √ľber eine weiter Schie√üerei, diese wurden inzwischen dementiert.


Die Polizei bittet: Bleibt zuhause und meidet öffentliche Plätze. Die Täter sind noch auf der Flucht. Solltest du noch unterwegs sein, begib dich auf sicherem Weg nach Hause. 

Sondersendung zum heutigen Anschlag am Samstag von 7 – 13 Uhr auf 95.5 Charivari

Mehr Beitr√§ge aus M√ľnchen aktuell

- Anzeige -