- Anzeige -

Strom sparen

Balkon als Kühlschrank? So kannst du Strom sparen

Stand 09.02.23 - 10:21 Uhr

Im Winter bietet sich der Balkon super an, um dort Lebensmittel zu kühlen. Alles, was du dazu wissen musst, erfährst du hier.

Balkon als Kühlschrank? So kannst du Strom sparen
©shutterstock

Kann man den Balkon als Kühlschrank nutzen?

Der Winter eignet sich super, um den eigenen Balkon, das Fensterbrett oder den Garten als einen Außenkühlschrank zu nutzen. Du kannst deinen Kühlschrank sogar ausschalten und so Energiesparen.

Vorteile:

  • Du hast viel mehr Stauraum und kannst deinen Vorrat ganz einfach aufstocken.
  • Du kannst durch geschicktes Auslagern von Lebensmitteln Energie sparen und sogar deinen Kühlschrank ausschalten.
  • Du kannst ihn auch super als Zwischenlager benutzen, wenn du deinen Kühlschrank abtauen willst.
- Anzeige -

Was kann draußen gelagert werden und was nicht?

  • Fast alle Gemüsesorten können bei Temperaturen von 6 bis 10 Grad Celsius draußen gelagert werden. Ausnahmen: Auberginen, Tomaten, Kartoffeln und Kürbisse.
  • Obstsorten wie Äpfel, Beeren, Trauben und Steinfrüchte können draußen gelagert werden. Ausnahmen: exotische Früchte wie Mangos, Bananen oder Zitronen
  • Käse und Joghurt können bei 3 bis 8 Grad draußen gelagert werden.
- Anzeige -
  • Eier, Butter und Marmelade können bei 10 bis 12 Grad gelagert werden.
  • Frisches Fleisch, Geflügel oder Fisch können bei maximal 4 Grad draußen gelagert werden.
  • Milch, Saft oder andere Getränke können ebenfalls draußen gelagert werden.

Wichtig: Wenn es zu kalt wird, können Flüssigkeiten gefrieren und so kann es dazu kommen, dass Flaschen oder Eier platzen. Außerdem kann Joghurt ausflocken und wasserhaltige Lebensmittel wie Gurken können matschig werden.

- Anzeige -

0-Grad-Zone

Wenn du deinen Balkon nicht als Kühlschrank nutzen willst, kannst du aber mal schauen, ob dein Kühlschrank eine 0-Grad-Zone hat. In diesem Bereich ist es viel kälter und bringt ebenfalls ein paar Vorteile mit sich:

  • Lebensmittel bleiben länger frisch
  • Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten
  • Tiefkühlware kann schonender aufgetaut werden

Sollte es draußen also 0 Grad haben, und du hast keine 0-Grad-Zone in deinem Kühlschrank, dann kannst du deinen Balkon super dafür nutzen. Hier kannst du dann frisches Fleisch oder Meeresfrüchte aufbewahren und sogar Salatköpfe und Wurzelgemüse halten hier deutlich länger.

- Anzeige -

Probleme mit den Temperaturschwankungen

Es gibt keine konstanten Temperaturverhältnisse wie im Kühlschrank, halte also die Temperaturen immer im Auge. Möglicherweise könnten sonst Keim- und Bakterienbildungen gefördert werden.

Es ist also sinnvoll leicht verderbliche Sachen wie Reste von Mahlzeiten oder rohe tierische Produkte im Kühlschrank zu behalten und nicht im Freien. Du kannst sie allerdings für eine kurze Zeit auslagern, das schadet den Produkten nicht.

- Anzeige -

Lebensmittel richtig schützen

Um Lebensmittel richtig zu lagern, solltest du auf jeden Fall einen schattigen Platz auswählen und das Lebensmittel sowohl wasser- als auch luftdicht verpacken. Hier eignet sich eine Box besonders gut.

Sollten die Lebensmittel noch ungeöffnet sein, kannst du sie natürlich in ihrer Originalverpackung lassen. Wenn die Produkte schon angebrochen sind, kannst du Vorratsbehälter aus Glas, Kunststoff oder Metall mit Dichtung verwenden.

Wichtig: Achte darauf, dass die Lebensmittel luft- und vor allem geruchsdicht verschlossen sind, sonst könnten unerwünschte Tiere angelockt werden.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -
- Anzeige -