- Anzeige -

Grüner Komet

Spektakel am Nachthimmel: Grüner Komet saust an Erde vorbei

Aktualisiert 25.01.2023 - 15:10 Uhr

0

Man mag es kaum glauben, aber Anfang Februar ist es so weit: Zum ersten Mal seit 50.000 Jahren soll der grüne Komet, auch C/2022 E3 (ZTF) genannt, an der Erde vorbeirasen. Was du alles wissen musst, erfährst du hier.

Spektakel am Nachthimmel: Grüner Komet saust an Erde vorbei
 
©shutterstock

Zum ersten Mal seit 50.000 Jahren sichtbar

Laut der Raumfahrtorganisation Esa scheint die Zahl der Kometen deutlich höher als erwartet zu sein. Tatsächlich sollen um die Billionen Kometen da draußen herumfliegen.

Einen von Ihnen kannst du schon bald sehen, denn der grüne Komet C/2022 E3 (ZTF) kommt der Erde bald sehr nah. Interessant ist, dass der Himmelskörper selbst erst vor einem Jahr entdeckt wurde.

Aber warum ist das ganze Spektakel überhaupt so besonders? Es wird vermutet, dass genau dieser Komet vor 50.000 Jahren das letzte Mal an der Erde vorbeigeflogen ist.

- Anzeige -

Wo kommt die grüne Färbung her?

Hierfür gibt es eine einfache Erklärung: Das Eis eines Kometenkerns, der sich der Sonne immer mehr annähert, geht vom festen in den gasförmigen Zustand über. Bei genau diesem Prozess werden Staubteilchen freigesetzt.

Dadurch entsteht dann eine sogenannte Koma, eine nebelartige Masse, die den Kometenkern umgibt. Diese Koma erscheint dem menschlichen Auge bei dem Kometen C/2022 E3 (ZTF) eben grün.

Wie und wann wurde der Komet entdeckt?

Der Komet wurde bereits im letzten Jahr am 2. März mithilfe der sogenannten „Zwicky Transient Facility“ (ZTF) des Palomar-Observatoriums, eine Sternwarte im US-Bundesstaat Kalifornien, entdeckt.

Das ZTF durchsucht alle zwei Tage den Nordhimmel mit einem speziellen Kamerasystem. Es hat so beispielsweise auch viele Supernovae, Asteroiden und Kometen entdecken können. Das Kürzel befindet sich deshalb auch im Namen des Kometen.

- Anzeige -

Wann ist der Komet der Erde am nächsten?

Bereits am 12. Januar kam der Komet der Sonne am nächsten. In drei Wochen, am 2. Februar, soll der grüne Komet dann der Erde am nächsten sein. Er ist dann nur noch 44 Millionen Kilometer von unseren Planeten entfernt.

Wo kannst du den grünen Kometen am besten sehen?

Wenn du auf der Nordhalbkugel lebst, hast du bereits ab Mitte Januar die Chance, den Kometen mit einem Fernglas zu sehen. Früh morgens, wenn alles noch dunkel ist, bietet sich hier am besten an.

Möglicherweise kannst du Ende des Monats den Kometen C/2022 E3 (ZTF) sogar mit dem bloßen Auge sehen. Das hängt jedoch davon ab, wie hell der Komet ist. Auf der Südhalbkugel kannst du den grünen Kometen im Februar sichten.

Noch mehr Infos zu dem Kometen findest du bei der Volkssternwarte München.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -