- Anzeige -

Coronavirus in Deutschland

Wirtschaftsforschungsinstitut warnt vor ├╝bereiltem Exit

Aktualisiert 14.04.2020 - 11:37 Uhr

0

Die Debatte um eine ├ľffnung der strengen Corona-Beschr├Ąnkungen wird kontrovers gef├╝hrt. Wissenschaftler bef├╝rchten bei zu schneller Aufhebung der Kontaktbeschr├Ąnkungen ein Wiederaufflammen der Epidemie.

Wirtschaftsforschungsinstitut warnt vor ├╝bereiltem Exit

Mitarbeiter schlie├čen die T├╝r – wann werden sie wieder ├Âffnen?. Foto: Sven Hoppe/dpa

Kein Hin und Her bei den Regelungen

D├╝sseldorf (dpa) Vor einer ├╝bereilten Lockerung der Ma├čnahmen zur Eind├Ąmmung der Corona-Pandemie hat das Institut f├╝r Makro├Âkonomie und Konjunkturforschung (IMK) der gewerkschaftsnahen Hans-B├Âckler-Stiftung gewarnt.

- Anzeige -

┬źEs ist wichtiger, dass die Kontaktbeschr├Ąnkungen nachhaltig gelockert werden, als dass sie schnell gelockert werden┬╗, sagt der Wissenschaftliche Direktor des IMK, Sebastian Dullien.

Eine vorschnelle Aufhebung der Kontaktbeschr├Ąnkungen berge die Gefahr, dass es zu einem erneuten Emporschie├čen der Corona-Infektionen komme und die Kontaktbeschr├Ąnkungen wieder versch├Ąrft werden m├╝ssten, hei├čt es in der Studie des IMK.

Die Kosten der Kontaktbeschr├Ąnkungen stiegen zwar mit einem Andauern ├╝ber Anfang Mai hinaus ├╝berproportional, weil die Gefahr wachse, dass es zu Unternehmenspleiten und in der Folge zu steigender und sich verfestigender Arbeitslosigkeit komme. Aber das Risiko eines anhaltenden Stop-and-Gos mit erneuten fl├Ąchendeckenden Schlie├čungen von Schulen, im Einzelhandel und in der Gastronomie wiege schwer.

[MD_Portal_Script ScriptID="9217250" location="leftALone"]

┬źAm Ende z├Ąhlt die Gesamtdauer der Betriebsunterbrechungen. Wenn jetzt f├╝r zwei Wochen alles wiederer├Âffnet wird, um dann wieder f├╝r zwei Monate schlie├čen zu m├╝ssen, ist nichts gewonnen┬╗, sagte Dullien.

Mehr Beitr├Ąge und Themen

- Anzeige -