- Anzeige -

Ausw├Ąrtiges Amt

Neue Reisewarnungen f├╝r Europa

Aktualisiert 10.09.2020 - 11:34 Uhr

0

Aufgrund wieder steigender Corona-Zahlen hat das Ausw├Ąrtige Amt f├╝r weitere Gebiete in Europa Reisewarnungen herausgegeben. Welche Regionen betroffen sind, hier im ├ťberblick.

Neue Reisewarnungen f├╝r Europa

Foto: dpa / Matthias Balk

Diese Regionen sind betroffen 

Das Ausw├Ąrtige Amt hat f├╝r weitere Regionen in Europa Reisewarnungen┬á ausgesprochen.┬áDas weltweite Infektionsgeschehen mache das erforderlich, sagte eine Sprecherin.┬áDie neuen Reisewarnungen entsprechen zum Teil den neuen Risikogebiets-Einstufungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Mittwochabend.

- Anzeige -

Schweiz, Tschechien, Kroatien und Frankreich

Neu betroffen sind die europ├Ąischen St├Ądte┬áPrag (Tschechien), Genf (Schweiz) und┬áDubrovnik (Kroatien).┬áAuch f├╝r Frankreich gelten ab sofort weitere Regionen als risikoreich. Neben der ├Äle-de-France und der Provence-Alpes-C├┤te-dÔÇÖAzur an der Mittelmeerk├╝ste sind jetzt auch die Regionen Occitanie, Nouvelle-Aquitaine, Auvergne-Rhone-Alpes und die Insel Korsika betroffen.┬á

In der Schweiz ist neben Genf auch der Kanton Waadt betroffen. in Kroatien galten die Regionen Zadar, ┼áibenik-Knin sowie Split-Dalmatien bereits l├Ąnger als Risikogebiete. Neu hinzu kommen jetzt auch noch Dubrovnik-Neretva und Po┼żega-Slawonien.

Was bedeutet eine Reisewarnung f├╝r Reisende?

Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot, eine abschreckende Wirkung ist dennoch beabsichtigt.┬áDurch eine Reisewarnung haben Urlauber die M├Âglichkeit, die Reise kostenlos zu stornieren. Eine Reisewarnung wird unabh├Ąngig von der Einstufung als Risikogebiet ausgesprochen. Reisende in Risikogebiete sind verpflichtet, sich bei ihrer R├╝ckkehr nach Deutschland auf Corona testen zu lassen und sich in Quarant├Ąne zu begeben, bis die Testergebnisse da sind.

Mehr Beitr├Ąge aus Coronavirus Aktuell

- Anzeige -