- Anzeige -

Kampf gegen die Pandemie

Nach Biontech/Pfizer: Auch Moderna startet klinische Studie zu Omikron-Impfstoff

Aktualisiert 27.01.2022 - 08:39 Uhr

0

Omikron ver├Ąndert den Verlauf der Pandemie. Darauf reagieren auch die Impfstoffhersteller. Moderna hat nun mit einer ersten Studie f├╝r einen Omikron-spezifischen Impfstoff begonnen.

Nach Biontech/Pfizer: Auch Moderna startet klinische Studie zu Omikron-Impfstoff

Der bislang verwendete Corona-Impfstoff von Moderna wird in einem Impfzentrum vorbereitet. Foto: J├Ârg Carstensen/dpa

Omikron-Vakzin: ├ťber 600 Freiwillige nehmen an Studie teil

New York (dpa) – Der Hersteller Moderna hat seine erste klinische Studie zur Untersuchung eines speziell auf die Omikron-Variante zugeschnittenen Corona-Impfstoffs begonnen.

- Anzeige -

Insgesamt 600 Freiwillige – teils mit zwei oder bereits drei Injektionen – w├╝rden daran an 24 Standorten in den USA teilnehmen, teilte Moderna mit. Die Best├Ąndigkeit der Antik├Ârper mit der normalen Booster-Impfung stimme zwar zuversichtlich, sagte Moderna-Chef St├ęphane Bancel. ┬źIn Anbetracht der langfristigen Bedrohung durch die sogenannte Immunflucht von Omikron treiben wir unseren Omikron-spezifischen Impfstoffkandidaten dennoch weiter voran.┬╗

Auch Studie von Biontech und Pfizer

Zuletzt hatten auch Biontech und Pfizer die Erprobung ihres Impfstoffkandidaten gegen Omikron angek├╝ndigt. Dabei sollen Sicherheit, Vertr├Ąglichkeit und Wirksamkeit gepr├╝ft werden, wie die beiden Unternehmen am Dienstag mitgeteilt hatten. Die Studie soll bis zu 1420 Testpersonen umfassen, die in drei Gruppen unterteilt werden.
- Anzeige -

Unterdessen ver├Âffentlichte das Fachmagazin ┬źNew England Journal of Medicine┬╗ eine Untersuchung zur Wirksamkeit des bisher bereits zugelassenen Boosters von┬áModerna gegen die Omikron-Variante. Demnach ist der Antik├Ârperspiegel gegen die hochansteckende Mutation des Coronavirus einen Monat nach der dritten Injektion 20 Mal h├Âher als nach der zweiten – er nehme in den darauffolgenden Monaten jedoch deutlich ab.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach twitterte dazu: ┬źDie Studie zeigt, dass der Moderna Booster-Impfstoff das Risiko einer Infektion mit Omikron massiv senkt. Das ist genau die Booster-Impfung, die wir in Deutschland neben Biontech gerade anbieten.┬╗

Mehr Beitr├Ąge und Themen

- Anzeige -