- Anzeige -

Coronavirus in Bayern

Mit Schnupfen in die Kita? So geht es ab September weiter

Aktualisiert 14.08.2020 - 15:55 Uhr

0

Bayerns Familienministerin hat nun das Kita-Konzept für den Herbst vorgestellt. Demnach dürfen ab September auch Kinder mit leichtem Schnupfen wieder in Kitas.

Mit Schnupfen in die Kita? So geht es ab September weiter

© Foto: shutterstock

Kinder dürfen ab September auch mit leichter Erkältung in die Kita

München (dpa/lby) – Kinder mit leichtem Schnupfen und ohne Fieber dürfen ab dem 1. September wieder eine Kindertagesstätte besuchen. Wer aber Fieber hat, muss zuhause bleiben. Bislang mussten Kinder schon mit leichten Krankheitsanzeichen zuhause bleiben.

- Anzeige -

Grundlage für die Neureglung ist ein Drei-Stufen-Plan, der sich an dem in Bayern geltenden Corona-Warnsystem orientiert, wie Familienministerin Carolina Trautner (CSU) am Freitag mitteilte.

Möglichst keine Kitaschließungen mehr

Betretungsverbote sollen künftig möglichst vermieden werden oder nur lokal gelten, so die Ministerin. «Eine lokale Schließung von Einrichtungen kommt nur als letzte Möglichkeit in Betracht. Wir wissen, wie wichtig die Betreuung für erwerbstätige Eltern ist.»

- Anzeige -

Entscheidungen fallen lokal je nach Infektionslage

Demnach gibt es je nach Infektionszahlen in einem Landkreis oder in einer Stadt unterschiedliche Maßnahmen. Die Entscheidung darüber, was zu tun ist, liegt bei den Gesundheitsämtern vor Ort.

Wenn sich innerhalb einer Woche mehr als 50 Menschen je 100 000 Einwohner neu anstecken, dürfen Kinder mit milden Erkältungssymptomen beispielsweise nur bei Vorlage eines negativen Corona-Tests in die Kita gebracht werden.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -