- Anzeige -

Liste des Robert-Koch-Instituts

Diese Länder sind als Corona-Risikogebiete eingestuft

Aktualisiert 22.07.2020 - 15:32 Uhr

0

Der Urlaub kann beginnen – zuhause oder im Ausland. In viele Länder kannst du wieder problemlos reisen. Einige Länder werden aber nach wie vor als Risikogebiet eingestuft - hier geht's zur Gesamtübersicht.

Diese Länder sind als Corona-Risikogebiete eingestuft

Foto: Pixabay

Achtung bei der Urlaubsplanung

Einige Personen zieht es nach den ganzen Corona-Beschränkungen nun erst recht in den Urlaub. In viele EU-Länder ist das Reisen auch wieder problemlos möglich. Aber von welchen Ländern sollte man bei der Urlaubsplanung besser die Finger lassen? Eine neue Risikoliste des Robert-Koch-Instituts (RKI) liefert dafür jetzt Anhaltspunkte.

- Anzeige -

Reisende, die aus den entsprechenden Ländern zurück nach Deutschland reisen, müssen mit einer zweiwöchigen Quarantäne rechnen!

Das sind die aktuellen Corona-Risikogebiete laut Robert-Koch-Institut (RKI):

  • Ägypten
  • Albanien
  • Argentinien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Brasilien
  • Costa Rica
  • Dominikanische Republik
  • Indonesien
  • Israel
  • Luxemburg
    [MD_Portal_Script ScriptID="9217250" location="leftALone"]
  • Malediven
  • Marokko
  • Mexiko
  • Namibia
  • Philippinen
  • Serbien
  • Seychellen
  • Sri Lanka
  • Südafrika
  • Türkei
  • USA

Darüber hinaus werden einzelne Länder in Afrika, wie zum Beispiel die Elfenbeinküste, Ghana und Angola, ebenfalls als Corona-Risikogebiete eingestuft. Aber auch die südamerikanischen Länder Chile, Kolumbien und Paraguay befinden sich unter den Corona-Risikogebieten.

- Anzeige -

Weltweite Reisewarnung ist aufgehoben

Die weltweite Reisewarnung wurde von der Bundesregierung aufgehoben. Für die EU-Mitgliedsstaaten, die Schweiz, Norwegen, Island, Lichtenstein und Großbritannien gelten seit dem 15. Juni individuelle Reisehinweise.


+++ Einen Überblick zu den Corona-Regeln in den beliebtesten deutschen Urlaubsländern findest du hier. +++


Die Reisewarnung in andere Länder wurde bis zum 31. August 2020 vom Amt verlängert. Einige Länder haben noch immer Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr. Das Risiko, dass Reisende eventuell ihre Rückreise nicht antreten können, ist derzeit nach wie vor gegeben.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -