- Anzeige -

Kostenfrage ist geklärt

Corona-Teststation auf der Theresienwiese öffnet wieder

Aktualisiert 22.07.2020 - 14:32 Uhr

0

Die Kostenfrage ist geklärt: die Corona-Teststation auf der Theresienwiese in München kann wieder in Betrieb genommen werden. Wer sich künftig dort testen lassen kann und wie die Testungen ablaufen, erfährst du hier.

Corona-Teststation auf der Theresienwiese öffnet wieder

Foto: Shutterstock

Kostenlose Tests künftig auch für Fußgänger

Das Corona-Testzentrum auf der Theresienwiese wird ab dem 27. Juli wieder in Betrieb genommen. Der Freistaat Bayern und die Landeshauptstadt München teilen sich künftig die Unterhaltskosten zu jeweils 50 Prozent, die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) vermittelt die Ärztinnen und Ärzte.

- Anzeige -

Gerade im Hinblick auf die anstehenden Reihentestungen von Lehr- und Erziehungspersonal sowie angesichts der Sommerferien samt Reiserückkehrern leistet die Teststation auf der Theresienwiese einen wichtigen Beitrag.

Kostenlose Corona-Tests für jedermann

Im Testzentrum auf der Theresienwiese kann sich künftig jeder ohne großen Aufwand auf Corona testen lassen kann. Die bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, sagt dazu: „Der Schutz der Bevölkerung hat für uns oberste Priorität. Deshalb können im Rahmen unseres Bayerischen Testkonzepts alle Menschen, die auf eine COVID-19-Erkrankung getestet werden wollen, kostenlos Gewissheit darüber erhalten, ob sie sich infiziert haben."

Ein Test bietet sich zum Beispiel dann an, wenn jemand seine pflegebedürftigen Verwandten in einem Pflegeheim besuchen möchte und unsicher ist, ob er sich infiziert hat. Oder wenn jemand aus dem Urlaub zurückgekehrt ist und nicht weiß, ob er sich vor Ort im Ausland infiziert hat

- Anzeige -

So laufen die Testungen auf der Theresienwiese künftig ab

Neben der bisherigen Konzeption mit einem Drive-through per Auto, wird auf der Theresienwiese künftig auch ein Walk-through für Fußgänger unter Beachtung des Abstandsgebots und der Mundschutzpflicht eingerichtet, die zum Beispiel einen PCR-Nachweis für Reisezwecke benötigen, oder die über die Corona-Warn-App einen Hinweis erhalten haben. Auch Personen ohne Symptome können sich kostenlos testen lassen.

Zunächst ist der Betrieb mit zwei Teststrecken für drei Stunden pro Tag an fünf Tagen pro Woche vorgesehen. Über 1.100 Ärztinnen und Ärzte haben bayernweit ihre Bereitschaft dazu erklärt, die seit 1. Juli 2020 kostenlosen Corona-Testungen im Auftrag des Öffentlichen Gesundheitsdienstes durchzuführen.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -