- Anzeige -

Notdurft mit unschönen Folgen

Wildbiesler droht nach Angriff Augenlicht zu verlieren

Aktualisiert 03.08.2021 - 13:03 Uhr

0

Ein 53-jähriger Münchner musste Ende Juli unterwegs dringend seine Notdurft verrichten. Dabei wurde er von einer anderen Person angegriffen. Nun droht der Mann, sein Augenlicht zu verlieren. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen. Wer hat Hinweise?

Wildbiesler droht nach Angriff Augenlicht zu verlieren

Foto: Pixabay

Die Polizei München sucht dringend Zeugen

Ein 53-jähriger Münchner war in den Abendstunden des 25.07.2021 zusammen mit einer Begleiterin im Bereich der Zasingerstraße und Reginfriedstraße unterwegs. Plötzlich hatte der Mann ein dringendes Bedürfnis, dass er an einem Grünstreifen vor einem Haus verrichtete. Daraufhin folgte ein Streit mit einer weiteren männlichen Person. 

- Anzeige -

In Folge des zunächst verbalen Streites kam es zu Schlägen gegen den Kopf des 53-Jährigen. Nun droht der Mann auf einem Auge zu erblinden, was Anfang August von einem Arzt festgestellt wurde. Die Polizei nimmt daher nun die Ermittlungen gegen den unbekannten Täter auf.

So wird der unbekannte Täter beschrieben:

Männlich, südländische Erscheinung, wohnt eventuell im dortigen Nahbereich.

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Zasingerstraße und Reginfriedstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 26, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -