- Anzeige -

Kurz vor Verhandlungen

Verdi kündigt weitere Streiks an: Viele Kitas bleiben diese Woche geschlossen

Aktualisiert 09.05.2022 - 13:46 Uhr

0

Erst vor wenigen Tagen wurden Kitas in München bestreikt. Jetzt ruft Verdi erneut zum Streik auf – kurz vor der nächsten Tarif-Verhandlungsrunde.

Verdi kündigt weitere Streiks an: Viele Kitas bleiben diese Woche geschlossen

©shutterstock

Eltern sollen sich vorbereiten

München (dpa/lby) – Zehntausende Eltern in München müssen sich am Donnerstag eine andere Betreuung für ihre Kinder suchen: Die Gewerkschaft Verdi hat zum «Großen Streiktag» in den städtischen Kitas, Krippen, Kindergärten und Horten aufgerufen.
- Anzeige -

Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen sollen die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes im Ballungsraum München die Arbeit ganztägig ruhen lassen.

Bundesweite Verhandlungen finden bald statt

Die Stadt betreibt ein Drittel der rund 1450 Kindertagesstätten in München und ist mit gut 38.000 Plätzen der größte Anbieter von Kinderbetreuung für Münchner Familien. Der Münchner Verdi-Geschäftsführer Heinrich Birner forderte am Montag eine «Entlastung der Beschäftigten, bessere Arbeitsbedingungen» und «Höhergruppierungen in einzelnen Funktionen». Bestreikt werden sollen die Kinderbetreuungseinrichtungen und Sozialdienste der Landeshauptstadt und der Kommunen im Münchner Umland.

Die bundesweiten Verhandlungen gehen am 16. Mai in Potsdam in die dritte Runde. Die Arbeitgeberseite hatte die Warnstreiks als unverhältnismäßig kritisiert und erklärt, man sei in konstruktiven Verhandlungen. Schon im März und am 4. Mai hatten Kita-Beschäftigte in Bayern gestreikt. Verdi-Verhandlungsführerin Christine Behle will am Donnerstag (11.15 Uhr) auf einer Kundgebung auf dem Marienplatz sprechen.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -