- Anzeige -

Die Sicherheitskonferenz 2019

Stra├čensperrungen w├Ąhrend Sicherheitskonferenz

Aktualisiert 17.02.2022 - 09:33 Uhr

0

Auch in diesem Jahr findet in M├╝nchen wieder die Sicherheitskonferenz statt. Mit erheblichen Einschr├Ąnkungen im Stra├čenverkehr ist zu rechnen. Alle Sperrungen hier im ├ťberblick.

Stra├čensperrungen w├Ąhrend Sicherheitskonferenz

┬ę Polizeipr├Ąsidium M├╝nchen

M├╝nchen im Ausnahmezustand

Alle Jahre wieder findet mitten in M├╝nchen die Sicherheitskonferenz statt. In diesem Jahr bereits zum 55. Mal und zwar von┬áFreitag,┬á15.02.2019, bis Sonntag, 17.02.2019.┬áEs wird eine gro├če Anzahl hochrangiger Staats- und Regierungschef erwartet, die Sicherheitsauflagen sind daher entsprechend hoch. Im Stadtzentrum kommt es zu erheblichen Einschr├Ąnkungen und Stra├čensperrungen.┬á┬á

- Anzeige -

Alle Einschr├Ąnkungen im ├ťberblick

Im gesamten Innenstadtbereich M├╝nchens sind erhebliche Verkehrsbehinderungen zu erwarten. Davon sind auch teilweise die Stra├čenbahnen der MVG betroffen.┬áDie Besucher der M├╝nchner Innenstadt werden gebeten, nicht mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren, sondern die von den Verkehrssperren nicht betroffenen ├Âffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Besonders hohe Sicherheitsauflagen gibt es für den Bereich rund um das Hotel "Bayerischer Hof". Hier wurde ein Sicherheitsbereich angeordnet, der von Freitag, 15.02.2019, 06.00 Uhr bis Sonntag, 17.02.2019, 15.00 Uhr, nur von Personen betreten werden darf, die über entsprechende Ausweise des Veranstalters verfügen.

Au├čerdem gilt in dieser Zeit rund um das Hotel ein absolutes Parkverbot, von dem folgende Stra├čen und Pl├Ątze betroffen sind:

  • Promenadeplatz
  • Prannerstra├če
  • Kardinal-Faulhaber-Stra├če
  • Hartmannstra├če
  • Karmeliterstra├če
  • Teile der Pacellistra├če
  • Maffeistra├če

Behinderungen bei der MVG

Auch bei Tram und Bus kommt es wegen der Sicherheitskonferenz zeitweise zu Einschra╠łnkungen. Folgende Behinderungen sind zu erwarten:

Wegen der M├╝nchner Sicherheitskonferenz werden die Tramlinien 19, 21 und N19 von Freitag, 15. Februar (ca. 06.00 Uhr) mit Sonntag, 17. Februar 2019 (ca. 15.00 Uhr) unterbrochen bzw. umgeleitet.

Die Haltestellen Hauptbahnhof (Bahnhofplatz), Lenbachplatz, Marienplatz (Theatinerstra├če), Nationaltheater und Kammerspiele entfallen. Ein Ersatzverkehr kann aufgrund der Stra├čensperrungen leider nicht angeboten werden.

Die Tramlinien 19 und N19 werden zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof S├╝d und Maxmonument via Sendlinger Tor -Isartor umgeleitet.┬áDie Haltestelle Karlsplatz (Stachus) ist zu den Haltepunkten (Pasing Bf.) bzw. (Berg am Laim Bf. / St.-Veit-Stra├če) verlegt. An der Haltestelle Maxmonument fahren die Z├╝ge von den Haltestellen der Tram 16 im Rondell ab.

Die Tram 21 verkehrt im Abschnitt Westfriedhof -Leonrodplatz – Karlsplatz (Stachus) sowie ÔÇô als Linie 31 ÔÇô im Abschnitt Max-Weber-Platz – Ostbahnhof – St.-Veit-Stra├če.

Demonstration gegen die Sicherheitskonfrenz

Die Auftaktkundgebung beginnt um 13.00 Uhr am Karlsplatz/Stachus. Die daran anschlie├čende sich fortbewegende Versammlung findet bis ca. 15.00 Uhr statt. Die Schlusskundgebung ist ab 15.00 Uhr am Marienplatz vorgesehen.

Es ist folgender Zugweg geplant:┬áKarlsplatz, Lenbachplatz, Platz der Opfer des Nationalsozialismus, Brienner Stra├če, Odeonsplatz, Residenzstra├če, Dienerstra├če, Marienplatz

Entlang des Zugweges werden Haltverbote angeordnet. Au├čerdem sind Verkehrssperren an den Kreuzungen und Einm├╝ndungen entlang des Zugweges unmittelbar vor und w├Ąhrend der Versammlung erforderlich.

Mehr Beitr├Ąge aus M├╝nchen aktuell

- Anzeige -