- Anzeige -

Großeinsatz der Polizei

Schießerei in Unterföhring

Aktualisiert 13.06.2017 - 13:22 Uhr

0

Nach einer Schießerei am S-Bahnhof in Unterföhring wurde eine 26-jĂ€hrige Bundespolizistin schwer verletzt. Der TĂ€te wurde festgenommen.

Schießerei in Unterföhring

Bundespolizistin kÀmpft um ihr Leben

++ZEUGENAUFRUF DER POLIZEI++

Wer hat Beobachtungen zu den Ereignissen in der S-Bahn S 8 und am Bahnhof in Unterföhring gemacht? Personen, die hier sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unverzĂŒglich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. HierfĂŒr steht die Telefonnummer 089/63007-1412 (oder -1415) zur VerfĂŒgung. Sie können sich aber auch an jede andere Polizeidienststelle wenden.

++ UPDATE 11:10 Uhr ++

Inzwischen ist bekannt, dass es sich bei dem TĂ€ter um einen 37-jĂ€hrigen Deutschen handelt, der aber nicht in Bayern gemeldet ist. Er hat sich vor der Tat mit einem Mann in der S-Bahn von Ismaning kommend gestritten. Die Bundespolizisten haben den Streit mitbekommen und die Beiden aus der S-Bahn geholt und kontrolliert. Dabei hat der TĂ€ter dem Kollegen der schwer verletzten Polizistin die Waffe entrissen. Die Polizistin wollte noch auf den TĂ€ter schießen als sie von einer Kugel direkt in den Kopf getroffen wurde. Die junge Frau kĂ€mpft noch mit dem Leben.

Bei dem Großeinsatz heute Morgen waren 200 Polizisten im Einsatz.

Wichtiger Hinweis fĂŒr alle Guns’n Roses Fans: Die Tat von heute Morgen wird keine Auswirkungen auf das Guns’n Roses Konzert heute Abend im Olympiastadion haben!

Unsere Reporter sind live vor Ort

[MD_Portal_Script ScriptID="6284994" location="leftALone"]

Der mutmaßliche TĂ€ter soll angeblich einer Bundespolizistin die Dienstwaffe entrissen und damit um sich geschossen haben. Die Polizistin wurde am Kopf getroffen und zwei weitere unbeteiligte Personen durch QuerschlĂ€ger verletzt. FĂŒr die Bevölkerung besteht keine Gefahr mehr, der TĂ€ter konnte inzwischen gefasst werden.

Angeblich ging der Tat eine verbale Auseinandersetzung voraus. Die Bundespolizistin wollte den TĂ€ter wohl auf eine gĂŒltige Fahrkarte ĂŒberprĂŒfen, als er ihr die Waffe entriss.


- Anzeige -

Schienenersatzverkehr fĂŒr FahrgĂ€ste der S8 eingerichtet

Es sind auch Hubschrauber der Polizei im Einsatz, der S-Bahnhof wurde gesperrt. Der S-Bahnverkehr der Linie S8 in beide Richtungen wurde unterbrochen. Ein provisorischer Schienenersatzverkehr mit Taxis zwischen den Haltestellen Ismaning und Johanneskirchen ist eingerichtet. 

[MD_Portal_Script ScriptID="6284980" location="leftALone"]

Mehr BeitrÀge und Themen

- Anzeige -