- Anzeige -

Coronavirus in M├╝nchen

Palmen, Riesenrad und Schaustellerbuden: So wird der ┬źSommer in der Stadt┬╗

Aktualisiert 07.07.2020 - 16:35 Uhr

0

Die Wiesn 2020 f├Ąllt definitiv aus. Aber: die Stadt arbeitet bereits an einer Alternative namens Sommer in der Stadt mit Fahrgesch├Ąften an verschiedenen Orten.┬á

Palmen, Riesenrad und Schaustellerbuden: So wird der ┬źSommer in der Stadt┬╗

┬ę Foto: shutterstock

Wiesn-Alternative bereits ab Juli

M├╝nchen (dpa/lby) – Ein Palmengarten mit Sandstrand, eine Boulderwand zum Klettern, Kunst und Spiel – das alles soll es in diesem Sommer auf der Theresienwiese in M├╝nchen geben.

- Anzeige -

Dort, wo sonst um diese Zeit die Wiesnzelte f├╝r das Oktoberfest aufgebaut werden, soll es bis zum Ende der Sommerferien im September ein Freizeitprogramm geben.

Auch an vielen anderen Ecken der Stadt sind Attraktionen geplant, etwa ein Riesenrad auf dem K├Ânigsplatz, Sportangebote, Schaustellerbuden und Fahrgesch├Ąfte. Am Dienstag hat der Wirtschaftsausschuss das Konzept ┬źSommer in der Stadt┬╗ einstimmig beschlossen.

Start f├╝r den Wiesn-Ersatz ist am 22. Juli

Losgehen soll es am 22. Juli und bis voraussichtlich zum 5. September gehen. Nun sind die Schausteller und Marktleute am Zug. Sie müssen sich ihre Vorhaben vom Kreisverwaltungsreferat genehmigen lassen.

- Anzeige -

M├╝nchen will Schausteller und Marktleute unterst├╝tzen

Insgesamt rund 1,7 Millionen Euro l├Ąsst sich die Stadt das Kulturangebot und den ┬źSommer in der Stadt┬╗ kosten. Sie will damit die Folgen der Corona-Pandemie abmildern und den lokalen Handel st├Ąrken, darunter Schausteller und Marktleute, die unter der Absage von Volksfesten und anderen Gro├čveranstaltungen leiden.

Zudem will sie mit dem Sommerprogramm Touristen nach M├╝nchen locken und den M├╝nchnern w├Ąhrend der Sommerferien zu Hause Abwechslung bieten.

Mehr Beitr├Ąge aus M├╝nchen aktuell

- Anzeige -