- Anzeige -

Der "Himmel ├╝ber Bayern" erstrahlt in neuem Glanz

Neues Hacker Wiesnzelt

Aktualisiert 30.11.2016 - 10:09 Uhr

0

Ab der Wiesn 2016 erstrahlt das Hackerzelt in neuem Glanz. Wir von 95.5 Charivari konnten bereits einen Blick auf das neue Festzelt werfen.

Neues Hacker Wiesnzelt

Ein neues Festzelt zu bauen, ist gar nicht mal so leicht. Schlie├člich muss der Charakter des Bierzelts erhalten bleiben. Die Brauerei Hacker Pschorr hat es dennoch gewagt und f├╝r die Wiesn 2016 ein neues Zelt in Auftrag gegeben. Umsetzen wird ihn die Zeltbaufirma Deuter aus der N├Ąhe von F├╝rstenfeldbruck.

Mehr Toiletten

Mehr Pl├Ątze im Hackerzelt wird es durch den Umbau allerdings nicht geben, dies w├╝rde gegen die Auflagen der Stadt M├╝nchen versto├čen. Daf├╝r wird es Verbesserungen im Toilettenbereich geben, wo es bisher bei Sto├čzeiten oft zu Stauungen kam. K├╝nftig wird es auf beiden Seiten sowohl Herren- als auch Damentoiletten geben, auch oben auf den Galerien. Auch in den Wirtsg├Ąrten im Au├čenbereich werden zus├Ątzliche Toiletten installiert, die dann auch von den Seitenstra├čen aus und somit f├╝r die Allgemeinheit zug├Ąnglich sein werden.

Von der K├╝che aus wird es au├čerdem direkte Zug├Ąnge zu den Galerien geben, die Service-Kr├Ąfte m├╝ssen sich somit nicht mehr durch die Massen zw├Ąngen und sind schneller beim Gast.

Ver├Ąnderte H├Âhe

Das neue Hackerzelt wird ingesamt 14,2 Meter hoch und somit etwa eineinhalb Meter h├Âher sein als das alte. Die seitlichen Hauptg├Ąnge werden etwas breiter, rund 80 Zentimeter. Das sogenannte Cabriodach des Zeltes verschwindet, daf├╝r erh├Ąlt es ein sogenanntes "Sheddach", bei dem eine Dachh├Ąlfte etwas ├╝ber die andere ragt. Das Sheddach erm├Âglicht eine nat├╝rliche L├╝ftung und verhindert gleichzeitig, dass sich Schwitzwasser an den neuen, wasserdichten PVC-Planen bildet.

Auch die Boxen an den Seiten des Zeltes werden um gut einen Meter h├Âher. Die gr├Â├čte Neuerung stellt der S├╝dbalkon im Freien dar. Er ist ├╝berdacht und 50 Meter lang, 560 G├Ąste werden dort Platz┬áfinden.

"Himmel ├╝ber Bayern"

Der sogenannte "Himmel ├╝ber Bayern" – die ber├╝hmte Innendeko, die der Film-B├╝hnenbildner Rolf Zehetbauer 2004 f├╝r das Hackerzelt entworfen hat, wird selbstverst├Ąndlich erhalten bleiben. Zus├Ątzlich wird ein weiteres, neues Kunstwerk den Innenraum des Zeltes schm├╝cken: ein 2000 Quadratmeter gro├čes Gem├Ąlde mit typischen M├╝nchner Szenen – vom Picknick an der Isar bis zur Surferwelle am Eisbach, entworfen vom Dekorationsmaler Rudi Reinstadler.

Die Boxen

F├╝r die Vorbesichtigung hat die Zeltbaufirma Deuter die sp├Ątere "Donisl-Box" probeweise zusammengeschraubt. Benannt ist sie nach dem stadtbekannten Wirtshaus der Hackerbrauerei,┬ádem Donisl am Marienplatz. Die anderen Boxen werden ebenfalls Namen mit Beziehung zur Stadt tragen, beispielsweise "Biergarten-Box".

Kosten wird das neue Wiesn-Zelt einen siebenstelligen Betrag. Die Brauerei Hacker Pschorr mietet das Zelt allerdings nur, es bleibt somit in Besitz der Zeltbaufirma Deuter.

Ab dem 11. Juli 2016 wird das Zelt von rund 100 Lastwagen angeliefert und anschlie├čend aufgebaut.

Mehr Beitr├Ąge und Themen

- Anzeige -