- Anzeige -

Corona-Lockdown

München: Keine weiteren Öffnungsschritte ab Montag

Aktualisiert 18.03.2021 - 17:23 Uhr

0

Deutschland befindet sich nach wie vor im Lockdown. Können ab dem 22. März weitere Öffnungsschritte folgen? Für München liegt nun eine klare Antwort vor.

München: Keine weiteren Öffnungsschritte ab Montag

Foto: Shutterstock

Weg raus aus dem Lockdown verzögert sich

Eine bittere Pille für alle Münchner: eigentlich sollten ab dem 22. März 2021 weitere Öffnungen folgen, wie etwa Kinos oder Außengastronomie. Voraussetzung dafür wäre eine stabile Entwicklung der Corona-Infektionszahlen. Doch davon ist München derzeit weit entfernt.

- Anzeige -

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hatte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek um Klarstellung gebeten, wie die in der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung als Voraussetzungen für weitere Öffnungsschritte geforderte „stabile Entwicklung“ des Infektionsgeschehen konkret definiert sei.

Die Antwort des Gesundheitsministeriums liegt jetzt vor. Darin heißt es unter anderem: „Hat es im Verlauf der vergangenen 14 Tage einen im Wesentlichen kontinuierlichen (ggf. auch leichten) Anstieg der Infektionszahlen gegeben, so kann von einer stabilen Entwicklung in der Regel nicht ausgegangen werden, sofern nicht besondere Umstände im Einzelfall die Annahme rechtfertigen, dass es keinen weiteren Anstieg geben wird.“

- Anzeige -

Steigende Infektionszahlen sprechen gegen ein stabiles Infektionsgeschehen, auch bei niedrigen Inzidenzen

Laut Dieter Reiter ist damit zumindest für München klargestellt, dass es allein aus rechtlicher Sicht in München ab nächster Woche keine weiteren Lockerungen geben kann. Es sprechen aber auch weitere Gesichtspunkte dagegen – wie etwa die kaum gegebene Planbarkeit. So könnten Öffnungsschritte frühestens ab 22. März in Kraft treten – genau an dem Tag der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz, bei der mit aller Wahrscheinlichkeit neue Festlegungen zu erwarten sind.

Auch ist es angesichts der leider wieder dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens nicht auszuschließen, dass schon in absehbarer Zeit bei einem Inzidenzwert über 100 die ‚Notbremse‘ in Kraft tritt und dann alle Lockerungen wieder rückgängig gemacht werden müssten. Gerade auch mit Blick auf die deutlich ansteckenderen Corona-Mutanten ist von steigenden Fallzahlen auszugehen.

- Anzeige -

Das sind die aktuellen Corona-Zahlen für München

Heute vor vier Wochen lag die vom RKI für München gemeldete 7-Tage-Inzidenz noch bei 28,5. Vor zwei Wochen, am 4. März, als erste Öffnungsschritte geplant wurden, betrug die Münchner 7-Tage-Inzidenz 45,6.

Aktuell liegt der Inzidenzwert bei 68,8 (laut LGL, da das RKI derzeit noch technische Problem mit der Darstellung hat). Dabei ist allein die Zahl der als britische Mutante (B.1.1.7) bestätigten Fälle innerhalb der vergangenen zwei Wochen von 423 auf jetzt 1.605 gestiegen.

Mehr Beiträge und Themen

- Anzeige -