- Anzeige -

Polizei M├╝nchen

Gro├čeinsatz in M├╝nchen: Menschen springen von G├╝terzug – lebensgef├Ąhrlich Verletzte

Aktualisiert 24.05.2022 - 22:25 Uhr

0

Am S-Bahnhof Trudering kam es am Dienstagnachmittag zu einem Gro├čeinsatz von Polizei und Feuerwehr.

Gro├čeinsatz in M├╝nchen: Menschen springen von G├╝terzug – lebensgef├Ąhrlich Verletzte
┬ę Foto: shutterstock

Drei Schwerverletzte nach Sprung von G├╝terzug

M├╝nchen (dpa/lby) – Beim Sprung von einem G├╝terzug im M├╝nchner Bahnhof Trudering sind zw├Âlf Menschen bei einem Stromunfall teils schwer verletzt worden.

- Anzeige -

Ein Mann, eine Jugendliche und ein Kind seien ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion M├╝nchen am Dienstag. Am schwersten verletzt sei der Erwachsene, doch schwebe er entgegen erster Einsch├Ątzung nicht in Lebensgefahr.

Wie der Sprecher weiter sagte, spr├Ąchen die Gesamtumst├Ąnde daf├╝r, dass der G├╝terzug f├╝r die unerlaubte Einreise genutzt worden sein k├Ânnte. In Bayern werden immer wieder Fl├╝chtlinge entdeckt, die auf G├╝terz├╝gen die Grenze ├╝berquert haben.

Die Bahnstrecke wurde ├╝ber Stunden gesperrt

Der G├╝terzug hatte in Trudering einen Halt gemacht, als die zw├Âlf Personen den Zug verlie├čen. Dabei bildete sich eine ┬źelektrische Ladung┬╗. Ob es sich dabei um einen Lichtbogen handelte oder jemand mit einem Gegenstand gegen eine Stromleitung gekommen war, blieb zun├Ąchst unklar. Bei der Zahl der Beteiligten hatte es zun├Ąchst unterschiedliche Angaben gegeben.

Auch die Nationalit├Ąt der Beteiligten, von denen drei noch vor dem Eintreffen von Polizei und Rettungskr├Ąften flohen, blieb vorerst offen.

Mehr Beitr├Ąge und Themen

- Anzeige -