- Anzeige -

Verdi Warnstreiks

Am Freitag: Erneut Streiks im ├ľPNV in M├╝nchen

Aktualisiert 05.10.2020 - 15:06 Uhr

0

F├╝r Freitag, den 9. Oktober sind bayernweit wieder Warnstreiks im ├ľPNV angek├╝ndigt - auch in M├╝nchen. Dieses Mal sollen aber deutlich weniger Fahrg├Ąste betroffen sein, als noch letzte Woche.

Am Freitag: Erneut Streiks im ├ľPNV in M├╝nchen

┬ę Foto: dpa

Hier wird in M├╝nchen gestreikt

F├╝r┬áFreitag, den 9. Oktober┬áhat die Gewerkschaft Verdi wieder┬áWarnstreiks im ├Âffentlichen Personennahverkehr in Bayern angek├╝ndigt. Betroffen sind neun bayerische St├Ądte – auch M├╝nchen.


- Anzeige -

Anders als in der vergangenen Woche soll es diesmal aber keine ganzt├Ągigen Streiks geben, sondern nur von Dienstbeginn┬ábis zum Mittag.┬á

Warnstreik am 9. Oktober 2020 in Bayern

Am Freitag sollen in Bayern erneut Busse und Bahnen zeitweise pausieren. Der ├Âffentliche Personennahverkehr (├ľPNV) wird in M├╝nchen, N├╝rnberg, Augsburg, Regensburg, Ingolstadt, Landshut, Bamberg, Schweinfurt sowie F├╝rth betroffen sein.

┬źUns ist wichtig: Wir wollen nicht die Fahrg├Ąste bestreiken, sondern die Arbeitgeber┬╗, sagte Verdi-Sprecher Kai Winkler am Montag. Deshalb sollen die Ausst├Ąnde nur bis mittags gehen.┬áIn M├╝nchen soll es den Busverkehr treffen, U-Bahnen sollen aber ganztags fahren.


- Anzeige -

Bundesweit wird ├╝ber die Tarife im ├ľPNV verhandelt

Verdi hat zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen, um einen bundesweiten Tarifvertrag f├╝r rund 87 000 Besch├Ąftigte im ├ľPNV durchzusetzen. Die Arbeitgeber st├╝nden demnach einer solchen einheitlichen Regelung bislang ablehnend gegen├╝ber.

- Anzeige -

Derzeit laufen in allen 16 Bundesl├Ąndern die Verhandlungen ├╝ber die jeweiligen Tarifvertr├Ąge im ├ľPNV. Zwar geh├Ârt dieser zum ├Âffentlichen Dienst, doch mit den dort laufenden Tarifverhandlungen haben die Forderungen der Gewerkschaft nichts zu tun. Es handelt sich beim ├ľPNV um Spartentarifvertr├Ąge. Weil diese sich aus Sicht der Gewerkschaft im Laufe der Jahre in den einzelnen L├Ąndern auseinanderentwickelt haben, m├Âchte Verdi sie nun durch eine bundesweite Regelung erg├Ąnzen.

Mehr Beitr├Ąge und Themen

- Anzeige -